Sony kommt nicht zur Ruhe

SonySony hat es momentan wahrlich schwer, nicht nur sorgen die hauseigenen Notebook-Akkus für Probleme - so musste der japanische Elektronikriese inzwischen 10 Millionen Akkumulatoren zurückrufen - sondern auch die PlayStation 3 kommt aus den negativ Schlagzeilen nicht heraus; zuletzt die Bekanntgabe, dass die PS3 in Europa erst im kommenden Jahr erscheinen wird, während die Amerikaner und die Japaner noch in diesem November in den Genuss kommen werden, sofern es nicht weitere Schwierigkeiten gibt.

Wo wir gerade beim Thema "Schwierigkeiten" sind. Einige Journalisten wollen auf der vor kurzem zu Ende gegangenen Tokio Game Show - Sonys Hausmesse - mitbekommen haben, dass die Next-Generation Konsole von Sony derzeit noch nicht so rund läuft, wie uns dies die Japaner weiß machen wollen, denn laut einem Bericht der Washington Post, soll die PlayStation 3 alles andere als stabil gelaufen sein. Den Grund hierfür sieht der Analyst David Gibson in einem möglichen Hitzeproblem begründet. Sollte sich diese Vermutung tatsächlich bestätigen, so dürfte der Launch der PS3 auch in den Vereinigten Staaten und in Asien erneut ins Wackeln geraten. Sony reagierte prompt auf diese Meldung und dementierte die Meldung mit allen Kräften: Zwar seien die genannten Aussetzer tatsächlich aufgetreten, doch sind sie der mangelnden Frischluftzufuhr geschuldet, so Sony.

Wir müssen Sony zwar eingestehen, dass das Phänomen des Hitzestaus aus Messen keine Seltenheit ist, aber dennoch scheint die Begründung etwas vorgeschoben. Aus unserer Sicht scheint das Problem tiefgreifender zu sein, weshalb wir auch davon ausgehen, dass die Veröffentlichung der PlayStation 3 am 17. November noch nicht in trockenen Tüchern ist. Wir hoffen und wünschen uns aber, dass die Japaner uns eines besseren belehren können.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare