IDF: Erstes Spiel mit Quad-Core Support

IntelDas diesjährige Intel Developer Forum stand ganz im Zeichen von Multi-Core. Besonders die bald erscheinenden Intel Quad-Core CPUs fanden reges Interesse. Zwar konnte man anhand von synthetischen Benchmarks die Leistung eines kommenden Quad-Core Systems eindrucksvoll unter Beweis stellen, jedoch fehlten exemplarische Beispiele, die auch in der Praxis ihre Verwendung finden. Ausnahme war gewiss das praxisnahe Next-Generation Spiel Alan Wake, mit dem Intel schon heute unter Beweis stellen konnte, dass eine Quad-Core CPU künftig bei Spielen durchaus sinnvoll wird. Als Herr Markus Maki, seines Zeichens Chef von Remedy Entertainment, die Bühne betrat, herrschte Totenstille, so gespannt war das Publikum. Er zeigte mittels eines auf 3.73 GHz übertakteten Kentsfields allerlei Szenarien, die darauf hinwiesen, wie man mehrere CPU-Kerne ideal in Spielen nutzen kann.

Gesondert ging man dabei auf Alan Wake ein; ausgerüstet mit einer GeForce 7900 GTX und jenem übertakten Kentsfield erläuterte Herr Maki, dass bei Alan Wake dedizierte Threads zum Einsatz kämen. Man unterteile bei Alan Wake zwischen Audio, Daten-Streaming, Physik, Rendering und Terrain-Tessellation. Dabei sollen die Threads Audio und Rendering der CPU leicht von der Hand gehen, wohingegen der Physik-Thread gleich 80% eines einzelnen Kerns für sich beansprucht und somit praktisch eine Single-Core CPU schon in die Knie zwingt. Markus Maki konstatierte, dass Alan Wake mit einer Single-Core CPU nur schwerlich zu spielen sei, eine Dual-Core CPU sei also quasi Pflicht! Richtig Performance wird erst entfaltet - wer hätte es anders gedacht - wenn eine Quad-Core CPU zum Einsatz kommt. Es scheint also, als ob sich auch die Spiele-Welt langsam, aber sicher dem Multi-Core Trend beugt. Zudem könnten die Konsolen PlayStation 3 und Xbox 360 die Multi-Core Technologie in Spielen positiv vorantreiben, denn man bedenke, dass sowohl die PlayStation 3 als auch die Xbox 360 mit jeweils drei Recheneinheiten ausgestattet ist.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare