IDF: Intel präsentiert Bad Axe 2

IntelIntels erstes, eigenes Overclocking-Mainboard auf Basis des 975X Chipsatzes namens D975XBX, vielen wohl besser bekannt als "Bad Axe", sorgte nach seinem Launch vor gut einem Jahr für viel Furore, da es nicht nur die von Intel-Platinen bekannte Stabilität und Zuverlässigkeit bot, sondern sich auch sehr gut zum Übertakteten eignete und eigentlich die erste Wahl unter Core 2 Duo Besitzern war und ist; wäre da nicht der horrende Preis.

Auf der derzeit in San Francisco laufenden IDF präsentierte der weltgrößte Prozessorhersteller wiedererwartend einen Nachfolger, der - wer hätte es gedacht - auf den Namen D975XBX2 aka "Bad Axe 2" hört und in spätestens drei bis vier Wochen auf den Markt kommen soll, wenn man Intels Versprechen Glauben schenkt. Optisch nahezu identisch zu seinem Vorgänger, soll es sich vor allem durch den offiziellen DDR2 800- und Quad-Core Support vom "Bad Axe" abheben. Wirklich neu sind diese Features aber auch wieder nicht, denn schon das D975XBX bot inoffiziell DDR2-800 Support und ist seit dem Kentsfield-Ready-BIOS auch Quad-Core tauglich.

Hinzu kommt noch, dass die in Santa Clara ansässige Firma auch die Overclocking-Fähigkeiten aufgebohrt hat, so dass ein deutlich feinfühligeres und genaueres Tuning möglich sein soll. Wie dies konkret umgesetzt wurde, konnte auf dem Intel Developer Forum nicht hinreichend geklärt werden, so dass wir hier auf die Zukunft verweisen müssen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare