Neue X1900 GT mit veränderten Taktfrequenzen

AMDNeue, mit Vorsicht zu genießende Spekulationen kommen von den Kollegen Beyond3D. Thema diesmal der RV570, genauer gesagt die "neue" ATi Radeon X1900 GT. Im Vorfeld war schon aus Gerüchten zu vernehmen, dass ATi eine überarbeitete X1900 GT in den Markt schicken wird, die auf dem brandneuen RV570 basieren würde und somit den Vorteil der 80nm Fertigung für sich verbuchen könnte. Mutmaßte der ein oder andere das ATi der X1900 GT Neuauflage womöglich noch höhere Taktraten spendiert, die ja dank des 80nm Prozesses problemlos zu bewerkstelligen wären, tritt angeblich nun genau das Gegenteil ein. So soll die Neuauflage nur noch mit 512 MHz im Kern takten statt bisher mit 575 MHz. Warum das Ganze, können wir auch nicht wirklich beantworten; hätte ATi in die Gegenrichtung gesteuert und dem Chip beispielsweise 600 MHz zugeteilt, wäre der Schritt verständlich gewesen, denn gegen die erst kürzlich vorgestellte nVidia GeForce 7900 GS fehlen oft nur ein paar Prozentpunkte.

Zwar wurde die Chiptaktfrequenz signifikant heruntergeschraubt, jedoch zieht sich die Neuauflage mit einer leicht erhöhten Speichertaktung ein bisschen aus der Affäre - 1320 MHz statt 1200 MHz. Man wird Benchmarks abwarten müssen, allerdings dürfte sich die Neuauflage mit den vermuteten Taktraten keineswegs von der derzeitigen X1900 GT absetzen können. Warum ATi es generell für nötig hält den Namen X1900 GT beizubehalten, ist uns ein Rätsel; schließlich sind es doch gerade die Kanadier, die mit Namenskürzeln in der Vergangenheit nur so um sich warfen. Nicht etwa das wir dafür wären, dass ATi ein neues Kürzel aus der Trickkiste holt, jedoch ist es definitiv unübersichtlicher, wenn sich unter derselben Produktbezeichnung gleich zwei völlig verschiedene Produkte am Markt tummeln, als das man ein neues Kürzel ala GTO einführt. Warten wir einfach ab, was uns dieser Herbst neben hochsommerlichen Temperaturen noch beschert.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare