Apple iPhone 7 nur ein Update, 2017 Revolution

AppleApple präsentiert alljährlich im September ein neues iPhone. Dabei wechselt sich ein neues Modell stets mit einem "S"-Update ab, das in aller Regel nur eine etwas bessere Hardwareausstattung bietet. Demgemäß ist nach dem jüngsten iPhone 6S mit dem kommenden iPhone 7 wieder ein neues Modell zu erwarten. Analysten dämpfen jedoch die Hoffnungen. Ein wirklich neues iPhone soll es erst 2017 passend zum zehnjährigen Jubliäum des iPhones geben.

Das für September erwartete iPhone 7 soll sich optisch stark am bisherigen iPhone 6-Design orientieren und in erster Linie durch eine verbesserte Hardwareausstattung überzeugen. Zu dieser soll insbesondere der von 2 auf 3 GB angehobene Arbeitsspeicher gehören. Zudem soll die iPhone 7 Plus-Variante mit erneut 5,5 Zoll großem Display erstmals über eine Doppel-Kamera auf der Rückseite verfügen. Bei der 4,7 Zoll-Variante soll allerdings wie gehabt eine einfache Kamera zum Einsatz kommen. Auch sei der vergrößerte Arbeitsspeicher in Frage zu stellen.
Eine weitere Neuerung soll die Anschlüsse betreffen. Es wird vermutet, dass Apple sich von seinem Kopfhöreranschluss trennen wird und stattdessen an einer Verbindung der Kopfhörer über ein Lightning-Kabel und Bluetooth arbeite.

Apple iPhone 7 Plus: So könnte es mit Doppe-Kamera aussehen

Angesichts der überschaubaren Anpassungen und vor allem dem optisch unveränderten Design wird eine geringere Nachfrage als üblich an den neuen iPhone 7-Modellen erwartet. Erschwerend hinzu kommt, dass sich der Smartphone-Markt im Allgemeinen als marktsättigend herauskristallisiert. TSMC, die mit am meisten iPhones produzieren, erwarten rund 30 Prozent weniger Volumen für die zweite Jahreshälfte 2016 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Glaubt man Apple-Blogger John Gruber, ist das einst von Steve Jobs geführte Unternehmen aber an etwas ganz Großem dran. Im nächsten Jahr möchte man ein iPhone komplett ohne Rahmen vorstellen. Es soll keinerlei Gehäusebereich mehr ober- und unterhalb des Displays geben, nachdem die Konkurrenz zuletzt schon den Verzicht auf Ränder neben des Displays zeigte (z.B. Samsung Galaxy S6/S7 Edge). Der Fingerabdrucksensor soll genauso wie die Home-Taste oder die Front-Kamera mit in das Display integriert werden. Aus technischer Sicht soll Apple hierzu auf ein AMOLED- statt IPS-Display zurückgreifen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare