ATi plant mögliche Streichung von Partnern

AMDDass durch die Übernahme von AMD erste Veränderungen das Unternehmen ATi ereilen würden, war eigentlich schon im Vorfeld Gewissheit. Kurioserweise kommen die neusten Verbesserungsvorschläge allerdings nicht von AMD, sondern ATis bestem Partner, Sapphire. Dieser bemängelt, dass ATi momentan zu viele Partner hätte. Insgesamt sind es 16 an der Zahl und Sapphire, besser gesagt Vize-Marketingmanager Adrian Thompson, wünscht sich eine Reduzierung auf ungefähr 5 Partner. Angeblich ist das Ganze derzeit noch in der Schwebe, so dass hier eine Entscheidung in den kommenden Wochen zu erwarten ist. Welchen konkreten Vorteil die Reduzierung auf 5 Partner mit sich brächte, ließ Adrian Thompson leider nicht verlauten.

Eine ohne Argumente gestützte Meinung ist eigentlich nicht viel wert, so dass es überhaupt fraglich ist, ob es intern bei ATi zur Diskussion gestellt wird. Als Kunde müsste man mit einer geringeren Produktvielfalt leben, doch in Anbetracht der Tatsache, dass die meisten Hersteller auf das Referenzdesign der Kanadier setzen und auch sonst keine nennenswerten Unterschiede für sich verbuchen können, dürfte dieser Schritt für den potentiellen Kunden verschmerzbar sein.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare