Intel investiert in Data Center, IoT und Speicher

IntelIm Rahmen des so genannten Intel Investor Meeting 2015 hat CEO Brian Krzanich gemeinsam mit Chairman Andy Bryant die Investiontsziele Intels der nächsten Jahre verraten. In Kürze lässt sich festhalten: Der PC-Markt bleibt ein wichtiger Markt für Intel, Wachstum verspricht jedoch vorrangig der Bereich Data Center, der Internet of Things-Markt sowie die Speichersparte.

Intel spricht nach wie vor von guten Umsätzen und Margen im PC-Segment, sieht in diesem jedoch kein allzu großes Wachstumspotential, so dass man seine Ressourcen lieber in andere, zukunftsorientiertere Bereiche lenken möchte.
Interessenterweise zählt zu diesen für Intel nicht mehr der Smartphone- und Tablet-Markt. In den letzten Jahren hatte man hier Milliarden investiert, in der Hoffnung, doch noch am Markt mitmischen zu können. Während dies im Tablet-Segment einigermaßen geglückt ist - dieses Jahr werden rund 30 Millionen verkaufte Tablets mit Intel-Technologie über den Ladentisch wandern -, hat man es im Smartphone-Segment nie geschafft, sich einen Namen zu machen und in hohen Volumina zu produzieren.

Data Center, Internet of Things sowie Speicher heißen Intels Zukunftsinvestitionen.

Die Data Center-Sparte soll im kommenden Jahr 15 Prozent Wachstum erreichen. Cloud, Workstation, HPC, Networking und Storage sind hier die Zauberworte.
Noch mehr Wachstum erwartet Intel in der Speichersparte. Die exklusive 3D Xpoint-Technologie soll zusammen mit 3D-NAND für zweistellige Wachstumsraten sorgen.
Als letztes bleibt der Internet of Things-Markt für Intel ein Fokusthema. Hier lauten die Schlagworte unter anderem Smart Car und Smart Home. Der einst lautstark ausgerufene Wearable-Trend scheint hingegen nur noch weniger Aufmerksamkeit zu bekommen.

Intel hielt in den letzten Monaten sein hohes Umsatz- und Gewinn-Niveau, konnte jedoch nicht wirklich wachsen, weil insbesondere die PC-Sparte rückläufige Zahlen aufwies.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare