AMD-Chef-Architekt Jim Keller geht

AMDEinem Bericht der Kollegen von Hexus zufolge, wird die Branchen-Größe Jim Keller AMD erneut den Rücken zukehren. Der Amerikaner war bislang Chef-Architekt bei AMD. Die für 2016 geplante Zen-Architektur wird seine Handschrift tragen und auch in der Vergangenheit erwies er sich als großer Pionier in Reihen AMDs.

Jim Keller wirkte bereits beim K7 (AMD Athlon XP) mit und war maßgeblich am K8 (AMD Athlon 64) beteiligt, welcher rückblickend einer der erfolgreichsten AMD-Chipdesigns war. Kurz danach verschwand Keller und arbeitete für Apple. Die Rückkehr 2012 wurde frenetisch gefeiert und in den letzten drei Jahren legte er den Grundstein für die besagte Zen-Architektur. Der Rücktritt an dieser Stelle kommt überraschend.

AMD erklärte gegenüber Hexus, dass Keller ein starkes Team hinterlässt, die laufenden Roadmaps durch seinen Rücktritt jedoch nicht tangiert werden. Mark Papermaster ist ab sofort der neue Chief Technology Officer (CTO).

Erst vor wenigen Wochen leitete AMD mit der (Wieder-)Gründung der Radeon Technologies Group eine große, interne Umstrukturierung ein. Der Wegfall von Keller wird ebenfalls für Bewegung sorgen. Dem krisengebeutelten Unternehmen aus Sunnyvale ist zu wünschen, dass die neue Organisation und Ordnung erfrischenden Charakter entwickelt und den Konzern mit konkurrenzfähigen Produkten zurück zu schwarzen Zahlen verhilft.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare