Materialkosten beim S6 Edge höher als beim iPhone

SamsungApples iPhone 6 (Plus) und Samsung Galaxy S6 Edge sind sicherlich die derzeit attraktivsten Smartphones am Markt. Dies lassen sich die beiden Branchengrößen auch gut bezahlen. Je nach Ausstattung sind 1.000 Euro und mehr für die Geräte hinzublättern. Das Marktforschungsunternehmen IHS hat jetzt Angaben zu den Herstellungs- und Materialkosten des Galaxy S6 Edge veröffentlicht und diese mit denen des iPhone 6 Plus verglichen.

IHS wählte bei beiden Modellen die 64 GB-Variante, die beim Galaxy S6 Edge 799 US-Dollar kostet und beim iPhone 6 Plus 849 US-Dollar.

Es ergaben sich für das Galaxy S6 Herstellungs- und Materialkosten von 284,85 US-Dollar. Zuzüglich 5,60 US-Dollar Fertigungskosten landet es insgesamt bei 290,45 US-Dollar.
Das iPhone 6 Plus hingegen beansprucht nur 236,04 US-Dollar Herstellungs- und Materialkosten und kommt mit Fertigungskosten auf insgesamt 240,05 US-Dollar. Kosten für die Forschung, den Vertrieb und das Marketing sind bei beiden Aufstellungen jeweils nicht mit inbegriffen, weswegen die Gewinnspanne für die Unternehmen noch mal erheblich kleiner ausfällt.

Interessant ist an der Stelle noch, dass das Galaxy S6 nur 256 statt 290 US-Dollar kostet. Ein Großteil der höheren Kosten ergibt sich durch das abgerundete Display im Edge, das 24 US-Dollar teurer ist und mit insgesamt 85 US-Dollar zudem das teuerste Bauteil im Galaxy S6 Edge ist.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare