Nvidia Geforce 900M: Fünf neue Grafikkarten da

NvidiaNvidias mobiles Produktlineup erfreut sich über Nachwuchs. Insgesamt fünf neue Grafikkarten schickt das kalifornische Unternehmen ins Rennen. Diese ebnen der neuen Geforce 900M-Reihe den Weg in den Mainstream- und Low-Cost-Markt, nachdem das High-End-Segment mit GTX 980M, GTX 970M und GTX 965M (alle GM204-basiert) bereits besiedelt wurde.

Im Mainstream-Segment positioniert Nvidia die GTX 960M sowie GTX 950M. Beide setzen auf den Mainstream-Chip der ersten Maxwell-Generation, GM107, und verfügen dementsprechend über 640 Shadereinheiten und einen 128 Bit breiten Speicherbus. Während die GTX 960M auf GDDR5-Speicher mit 2.500 MHz vertraut, gibt es die GTX 950M mit 1.000 MHz schnellem DDR3-Speicher sowie 2.000 MHz schnellem GDDR5-Speicher. Der Chip wird mit 1.096+ MHz auf der GTX 960M sowie 914+ MHz auf der GTX 950M betrieben.
Nvidia stellt gegenüber den Vorgängern GTX 860M und GTX 850M circa 15 Prozent mehr Performance in Aussicht.

Das mobile Low-Cost-Segment mischen die Geforce-Grafikkarten 940M, 930M sowie 920M auf. Während 940M und 930M auf den GM108 setzen, kommt bei der 920M noch der Kepler-Chip GK208 zum Einsatz. Allen gemein ist ein Texturspeicher mit 2 GB Größe vom Typ DDR3. Taktraten gibt Nvidia nicht an und liegt diese - wie üblich in dieser Leistungsklasse - in die Hände der Hersteller.

Namenhafte OEMs wie Acer, Alienware, Asus, Gigabyte, HP, Lenovo und MSI haben bereits Notebooks mit den neuen Geforce-Grafikkarten angekündigt. Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis viele weitere folgen werden.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare