AMD will mit Zen Server-Markt erobern

AMDErst vor rund einem Monat haben wir über AMDs kommende Prozessorarchitektur Zen geschrieben, mit der das Unternehmen aus Sunnyvale zurück an die Spitze im CPU-Geschäft möchte. Wie jetzt AMD-CFO Kumar in einem Telefonat verriet, startet ab sofort die Promotion für Zen. Besonders im Server-Segment soll er AMDs Ausgangslage wieder verbessern.

Kumar wird mit folgenden Worten zitiert:

We know the server business earlier really from our history, going back to the Opteron days, we know the x86, we know 64-bit and the core will come on in 2016, the new core for the traditional x86 server space and then revenue thereafter. But it's still a little while before we get there. But we will have a core then. We are working very actively with our customers in the server business, to introduce that part in the 2016 timeframe.

Der Aussage ist zu entnehmen, dass AMD offenbar große Stücke auf Zen hält und eine Markteinführung im Jahre 2016 fest eingeplant ist. Details zur Architektur selbst sind leider nicht nach außen gedrungen. Nach wie vor erwartet man eine Rückkehr zum klassischen CPU-Design mit SMT. Zudem erscheint die Fertigung in 14 Nanometer breiten Strukturen bis dahin realistisch.

Dass AMD mit Zen im Server-Segment beginnen würde, deutete sich schon an bzw. zeigt auch ein Blick in die Vergangenheit. Zwar ist das Server-Segment das Profitträchtigste, gleichzeitig wird es hier aber für AMD besonders schwer, Fuß zu fassen, da Konkurrent Intel über 95 Prozent Marktanteile hält und die Produktpalette von AMD in den letzten Jahren sehr geschrumpft ist.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare