AMD Carrizo offiziell

AMDIm Rahmen der International Solid-State Circuits Conference (ISSCC) hat AMD seine für den mobilen Markt bestimmte APU Carrizo offiziell vorgestellt. Besonders in Hinblick auf die Leistungsaufnahme macht Carrizo gewaltige Sprünge nach vorne. Es sind Modelle ab 12 Watt TDP geplant.

Carrizo setzt beim CPU-Part auf die Excavator- statt Steamroller-Kerne. Dadurch soll eine Leistungssteigerung bei gleichbleibender Taktfrequenz von etwa fünf Prozent erzielt werden. Dies ansich klingt noch wenig beeindruckend, berücksichtigt man jedoch, dass sich gleichzeitig die Leistungsaufnahme (ohne neues Fertigungsverfahren!) um 40 Prozent reduziert hat, sind dies phänomenale Werte.
Der GPU-Part macht ähnlich wie der CPU-Part kaum Performancesprünge. Nur durch etwa zehn Prozent mehr Takt sind höhere Leistungswerte zu erwarten. In erster Linie hat man auch hier an der Leistungsaufnahme gefeilt.

AMD Carrizo-Teaser

Carrizo wird wie sein Vorgänger Kaveri in 28 Nanometer feinen Strukturen gefertigt. Obwohl der Chip auch weiterhin circa 245 Quadratmilimeter groß ist, hat AMD es durch neue Anordnungen geschafft, 3,10 statt 2,41 Milliarden Transistoren auf dem Chip unterzubringen.

Carrizo wird in den kommenden Monaten mit Modellen zwischen 12 und 35 Watt TDP bei noch unbekannten Taktfrequenzen auf den Markt kommen. Sie werden sich mit den starken, neuen Intel Broadwell-CPUs (14 Nanometer) messen müssen. Auch wenn man in puncto Energiebillanz offenbar sehr gute Fortschritte erzielen konnte, wird die letztendliche (CPU)-Performance erneut weiter hinter der Konkurrenz verbleiben.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare