Erste SATA-SSD mit 3 Terabyte Kapazität

FestplatteDie Speicherkapazität in SATA-SSDs hat sich in den letzten Jahren rasant erhöht und damit einen zuvor gewichtigen Nachteil gegenüber HDDs fast schon obsolet gemacht. Das Non-Plus-Ultra für Privatanwender liegt derzeit bei knapp 2 Terabyte. Jetzt schickt sich der Hersteller Flixstars an, ein 3 Terabyte-Modell im 2,5 Zoll-Format auf den Markt zu bringen.

Die SSD-3000M getaufte SSD ist für den professionellen Bereich gedacht und soll eine rekordverdächtige Speicherkapazität von 3 Terabyte bei nur 2,5 Zoll besitzen. Im Inneren werkelt ein in 19 Nanometern feinen Strukturen gefertigter MLC-Flash-Speicher. Angebunden ist die SSD an den neuesten SATA-Standard mit einer theoretischen Übertragungsrate von 6 Gb/s.
Flixstars gibt für sein Premium-Modell 520 MB/s lesend und 350 MB/s schreibend an, wobei letztere sich mit dem so genannten Boost Mode noch auf bis zu 500 MB/s erhöhen soll.

Flixstars wirbt bei der SSD-3000M weiter mit hoher Leistungsbeständigkeit. Angeblich soll es keinen Leistungsunterschied ausmachen, ob die gespeicherten Daten komprimiert sind oder nicht.

Während hierzulande noch gespannt auf die SSD-3000M gewartet wird, soll das Modell in Japan schon seit November letzten Jahres über die Ladentheke wandern. Der nordamerikanische Markt sei jetzt dran, informiert der CEO. Wann auch Europa von der kapazitätsfreudigen SSD profitieren kann, ist noch ungewiss. Völlig unklar ist dabei auch noch die Preisgestaltung. Flixstars nennt für das kleinere Modell mit 1 Terabyte einen Preis von 990 US-Dollar. Die 3 Terabyte-Variante dürfte noch einmal um einiges teurer werden.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare