Nvidia beendet Overclocking bei Mobil-GPUs

NvidiaDie neue Geforce-Treiber 347.09 und 347.25 beinhalten nicht mehr die Option, mobile, Maxwell-basierte Grafikkarten wie GTX 980M, GTX 970M, GTX 965M sowie GTX 860M und GTX 850M zu übertakten. Wie Nvidia mitteilte, war es ein Fehler, in vorherigen Treiberversionen die Overclocking-Option nicht zu unterbinden. Offiziell heißt es:

"Unfortunately GeForce notebooks were not designed to support overclocking. [...] There was a bug introduced into our drivers which enabled some systems to overclock. This was fixed in a recent update. Our intent was not to remove features from GeForce notebooks, but rather to safeguard systems from operating outside design limits."

Nvidia-Jünger mobiler Maxwell-basierter Grafikkarten reagierten verärgert. Sie dachten an einen Fehler in den letzten beiden Geforce-Treibern und fühlen sich um ein Feature beraubt. Nvidia weist in seinem offiziellen Statement jedoch ausdrücklich darauf hin, dass das nicht das Ziel der Deaktivierung der Overclocking-Optionen war, sondern lediglich dazu diene, dass die Systeme nicht beschädigt werden. Notebooks mit Geforce-Grafik seien nicht optimiert zum Übertakten, heißt es.

Nichts desto trotz haben einige Nvidia-Jünger schon eine Petition gestartet, um ihre Overclocking-Funktionalitäten in neueren Treiberversionen wieder zurückzubekommen. Es ist allerdings unwahrscheinlich, dass Nvidia sich darauf einlassen wird. Die Kollegen von Computerbase berichten übrigens, mit den neuen Treibern die Kepler-basierende GT 750M hervorragend per Treiber übertakten zu können. Eine Stellungnahme von Nvidia steht hier noch aus.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare