Nvidias Geforce 900M-Mainstream-Chips kommen

NvidiaIm Desktop-Segment haben sich die Nvidia-Grafikkarten mit einer vorangestellten 9 bereits etabliert. Der Mobilmarkt setzt bis dato noch auf Vertreter mit vorangestellter 9. Diesen Umstand gedenkt Nvidia, in Kürze zu ändern. In den weiten des Webs sind viele Bezeichnungen für neue Mobil-Grafikkarten aufgetaucht.

Angeführt werden soll die neue Mobil-Reihe von den Modellen GTX 980M, GTX 970M sowie GTX 965M. Alle sollen auf den schon aus dem Performance-Segment bekannten GM204-Chip setzen, der bei den drei Modellen nicht nur in der Anzahl der Ausführungseinheiten (1.536, 1.280, 1.024) variieren soll, sondern auch bei der Größe des Speichers und Interfaces (256 Bit/8 GB, 192 Bit/6 GB, 128 Bit/4 GB).

Darunter sollen sich die Modelle GTX 960M und GTX 950M mit dem GM107-Chip positionieren, die beide auf 640 Ausführungseinheiten, 128 Bit-Speicherinterface und 2 GB Speichergröße setzen sollen. Das Low-Cost-Segment werden die Modelle GTX 940M und GTX 930M vertreten. Mit nur 64 Bit breitem Speicherinterface und 384 und 256 Ausführungseinheiten werden die GM108-Chips nur beschränkte Spieletauglichkeit mit sich bringen. Die Speichergröße soll bei 4 und 2 GB liegen.

Erste Notebooks mit neuen Nvidia-Mobil-Grafikkarten werden noch in diesem Frühjahr erwartet.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare