Apple Watch soll 2,5 bis 19 Stunden lang halten

AppleAngekündigt ist die Apple Watch schon seit einigen Monaten. In den Handel wird sie allerdings erst im Frühjahr kommen. Doch bereits jetzt gibt es erste Hinweise über die Akkulaufzeit, die Apple beim Launch grob auf einen Tag fixierte.

Die Seite 9to5mac möchte aus Insider-Kreisen in Erfahrung gebracht haben, dass die Akkulaufzeit in der Apple Watch eine böse Achillesferse darstellt. Gegenüber Konkurrenz-Produkten soll man weniger gut abschneiden, der Fokus lag offensichtlich mehr auf hoher Funktionalität und weniger auf Akkulaufzeit. Ganz neu ist diese Erkenntnis nicht: Bereits zur Ankündigung der Uhr betonte Apple mehrfach, die Apple Watch doch bitte jede Nacht an der Steckdose aufzuladen.

Apple Watch

Apple-interne Angaben sollen von 19 Stunden Laufzeit bei typischer Nutzung ausgehen. Wer sie häufig zu Fitnessaktivitäten mitnutzt, mit ihr navigiert und überwacht, soll auch schon nach zweieinhalb bis vier Stunden wieder an die Steckdose müssen. Vernichtende Zahlen für Apple. Eine Überwachung des Schlafs (wie bei vielen anderen Smartwatches) scheint gar nicht möglich zu sein.

Der Chip in der Apple Watch soll leistungstechnisch auf Augenhöhe mit dem des iPhone 4S oder iPad 2 liegen. Beachliche Werte für einen Chip in einer Armbanduhr, die gleichzeitig auch ein stückweit den Energiehunger erklären, aber lange noch nicht rechtfertigen.
Letztendlichen, gesicherten Aufschluss werden erst erste Praxistests im Frühjahr liefern.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

1 Kommentar

1.) lordZ 01.02.2015 - 14:33 Uhr
Super Sache! Tolle Funktionalität aber bereits ab 10:00 Uhr Vormittags kann ich nichts mehr davon verwenden, weil der Akku leer ist. Bitte mehr davon! :lol: