UltraPixel beim HTC One (M9) nur noch an der Front

HTCUnter dem Namen UltraPixel präsentierte HTC vor wenigen Jahren auf seinem Oberklasse-Gerät One eine Technologie, die die Bildqualität bei Fotoaufnahmen erheblich verbessern sollte, indem die Pixel deutlich größer ausfielen als auf bisherigen Smartphone-Kameras. Allerdings auf Kosten der letztendlichen Auflösung, die selbst bis heute die 5 Megapixel-Hürde nicht übersprungen hat.

Mit dem jetzt bald erwarteten HTC One (M9) wird die UltraPixel-Technologie nach vorne in die Front-Kamera wandern. Rückseitig wird eine gewöhnliche Smartphone-Kamera mit erfreulichen 20 Megapixeln Platz finden. Dieser Strategiewechsel ist stark zu befürworten. HTC hatte seit Einführung der Technologie immer wieder große Kritik Stand halten müssen. Jetzt reagiert man angemessen.

Das neue HTC One (M9) soll wie das Galaxy S6 von Samsung im Rahmen des Mobile World Congresses das Licht der Welt erblicken. Damit hat jedes Gerät bereits zum Start einen Kontrahenten. Ähnlich wie in der Vergangenheit Samsung, plant offenbar auch HTC, den Launch zusammen mit einer eigenen Smartwatch auszuschmücken.

Aus technischer Sicht werden beide Geräte wahrscheinlich auf das derzeit nur Möglichste zurückgreifen, den Snapdragon 810 von Qualcomn. Auch hinsichtlich des Betriebssystems, Android 5.0, sollte es keine Unterschiede geben, so dass letztendes erneut Featureumfang, Benutzeroberfläche, das Design und der Preis über Erfolg und Misserfolg entscheiden könnten.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare