GTX 960 mit 4 GB RAM im März

NvidiaSeit wenigen Tagen ist die neue Nvidia Geforce GTX 960-Grafikkarte am Markt. Sie holt die Maxwell-Architektur ins Mainstream- und Performance-Segment. Eine in ersten Tests bedauernswerte Limitierung der Speichergröße scheint alsbald angegangen zu werden.

Nvidia hat die Speichergröße bei der GTX 960 mit 2 Gigabyte festgesetzt. Gerade unter steigenden Auflösungen und unter Anwendung qualitätssteigernder Features wie Anti-Aliasing oder anisotropischer Filterung bricht dadurch die Leistung teilweise aber erheblich ein. Nvidia-Partner Inno3D stellt als erster ein Datum für eine GTX 960 mit doppeltem Speicherausbau in Aussicht.

Demnach soll es ab März im Portfolio des Nvidia-Partners eine GTX 960 mit 4 GB RAM geben. Schon jetzt tummeln sich verschiedenste GTX 960-Karten am Markt, darunter auch 13 mit dem doppelten Speicherausbau, aber verfügbar ist bislang keines dieser Modelle gewesen, geschweige denn gab es eine Information darüber, wann dies geschehen wird.

An Inno3Ds Aussage dürften sich demgemäß auch viele andere Nvidia-Partner orientieren, wenngleich noch keiner davon das Wort ergriffen hat.
Dass nach der offiziellen Präsentation einer Grafikkarte erst allmählich Varianten mit mehr Speicherausbau folgen, ist gängige Praxis und eine aus Marketing-Sicht bewusst gewählte Strategie.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare