Auch Samsung Galaxy S5 schwächelt beim Verkauf

SamsungEs kriselt derzeit ein wenig bei Samsung. Besonders die Smartphone-Sparte scheint betroffen, weswegen man erst letzte Woche postulierte, demnächst sein Smartphone-Portfolio zu entschlanken. Wie jetzt bekannt wurde, scheint aber auch Samsungs Vorzeigereihe, Samsung Galaxy S, zu schwächeln.

Nach Informationen des Wall Street Journals verkauft sich das Samsung Galaxy S5 weit schlechter als von Samsung angenommen. So sollen in den letzten drei Monate "nur" zwölf Millionen Geräte verkauft worden sein. Samsung hatte wohl mit etwa 17 Millionen gerechnet, doch an die Erfolge des Galaxy S4 scheint es nicht anknüpfen zu können.

Die Gründe sind vielfältiger Natur. Zum einen hat Apple mit dem iPhone 6 ein Smartphone präsentiert, dass Samsung erstmals auch rein größentechnisch paroli bieten kann. Zum anderen ist die Konkurrenz in Form von LG und Huawei zuletzt sehr erstarkt und erobert immer mehr Marktanteile.

Vorläufig versucht Samsung mit attraktiven Marketing-Aktionen den Verkauf seiner Smartphones wenigstens zu halten. Mittelfristig scheinen auch personelle Änderungen vorgenommen zu werden. Sowohl die Stelle des Chefs der Smartphone-Sparte als auch die des Geschäftsführers scheint vakant und könnte demnächst neu besetzt werden.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare