Intel Knights Landing mit 7,2 Mrd. Transistoren

IntelDas Projekt einer potenten Desktop-Grafikkarte (Larrabee) hat Intel vor einigen Jahren eingestellt, viele der gesammelten Kenntnisse jedoch genutzt, um sich im Bereich professioneller Grafikkarten zu etablieren. Seit Mitte 2012 hat man mit Knights Corner ein erstes Produkt unter dem Namen Xeon Phi im Handel. Knights Landing ist die nächste Generation, die noch in der zweiten Jahreshälfte 2015 in Produktion gehen soll - ausgestattet mit satten 7,2 Milliarden Transistoren.

Die zweite Generation Xeon Phi wird über 16 statt 8 GB GDDR5-Speicher verfügen. Die Doube Precision-Rechenleistung wird um das Dreifache auf über 3 Teraflops ansteigen. Dazu verwendet man nach eigenen Angaben extrem überarbeitete Silvermont-CPU-Kerne, die vierfaches HyperThreading beherrschen.

Möglich macht dieser gewaltige Leistungssprung der Wechsel des Fertigungsverfahrens von 22 auf 14 Nanometer. Trotzdem dürfte Knights Landing alles andere als klein ausfallen: Es wird bei dem 7,2 Milliarden schweren Chip - der Komplexeste in Intels Lineup - eine Chipfläche von etwa 700 mm² erwartet.

Informationen zum Knight Landing-Nachfolger gibt es auch schon: Die dritte Generation Xeon Phi soll unter dem Codenamen Knights Hill derzeit entwickelt werden und in 10 Nanometer feinen Strukturen gefertigt werden. Wann der Chip in den Handel kommt, möchte Intel noch offen lassen. Vor 2018 scheint mit diesem Chip jedoch nicht zu rechnen zu sein.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare