8 GHz GDDR5 und 16 GHz HBM von SK Hynix

GrafikkartenSpeicherhersteller SK Hynix wartet dieser Tagen mit guten Nachrichten für die Grafikkartenhersteller auf: Sowohl 8 GHz schneller GDDR5-Speicher als auch 16 GHz schneller High Bandwidth Memory (HBM) sind verfügbar und einsatzbereit. Damit liegt man voll im selbst gesteckten Fahrplan.

Die derzeitigen High-End-Grafikkarten sind mit maximal 7 GHz schnellem GDDR5-Speicher bestückt. Der neue GDDR5-Speicher kann die Bandbreite von Grafikkarten also um knapp 15 Prozent steigern. Als erstes wird er mutmaßlich für die demnächst erscheinende AMD High-End-Grafikkarte R9 390(X) eingesetzt werden. Auch ein Einsatz in Nvidias GTX Titan II ist denkbar.

Ungeachtet dessen kann SK Hynix auch schon mit erstem HBM dienen - dem möglichen GDDR5-Nachfolger. Er soll bei einer Kapazität von 1 Gigabyte schon heute bis zu 16 GHz erreichen, was einer glatten Verdopplung des gerade besagten GDDR5-Speichers darstellen würde. Dabei kommt er mit einer von 1,35 bis 1,55 Volt gesenkten Betriebsspannung von lediglich 1,2 Volt aus. Dementsprechend könnte auch die Leistungsaufnahme unter dem GDDR5-Standard liegen.

Wie lange es noch dauern wird, bis HBM auch in größeren Kapazitäten vorliegt und auf Grafikkarten eingesetzt werden kann, ist noch ungewiss.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare