Windows 7 laut AMD ohne DirectX 12

AMDAMDs Gaming Scientist Richard Huddy hat im Rahmen der US-LAN-Party PDXLAN eine interessante Aussage zur nächsten Generation von DirectX, DirectX 12, getroffen. Er verkündete, dass die für Ende 2015 geplante Version Windows 7 nicht unterstützen werde.

Dies war zwar weitgehend zu erwarten (man hatte sogar nicht ausgeschlossen, es könne Windows 10-exklusiv werden), jedoch war überraschend das Huddy diese Aussage traf, ehe Microsoft sich dazu überhaupt ansatzweise äußerte. Deswegen erfolgte kurze Zeit darauf auch eine offizielle Stellungnahme von AMD. In dieser heißt es:

"Richard Huddy spricht nicht für Microsoft. Unglücklicherweise hat er trotzdem Spekulationen zu wesentlichen Terminen und Meilensteinen im Lebens- und Support-Zeitraum von Windows 7 angestellt. Richard verfügt über keine wesentlichen Kenntnisse über Microsofts Planungen mit Windows oder DirectX."

Die Ruderrück-Aktion dürfte auf Drängen Microsofts passiert sein. Microsoft selbst hat im übrigen bis heute nicht öffentlich Stellung zu den Gerüchten bezogen.

DirectX 12 auf Windows 8 und 10 zu beschränken, klingt aus Microsoft-Sicht plausibel. Windows 7 hat immer noch einen viel zu hohen Marktanteil, den man etwas korrigieren könnte, indem man Spieler mehr oder minder zum Umsteigen zwingt.
Sichere Angaben hierzu sind erst in einigen Monaten von Microsoft zu erwarten.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare