Nvidia Geforce GTX Titan II verrät sich über SiSoftware

NvidiaIn der Benchmarkdatenbank des Systemtools SiSoftware ist eine neue Nvidia-Grafikkarte aufgetaucht, die durch exzellente Leistungen auf sich aufmerksam macht. Das Tool erkennt zwar noch nicht den Namen der Grafikkarte, aber die Eckdaten lassen kaum einen Zweifel auf, um wen es sich hierbei handelt: Die schon vor ein paar Monaten kursierende Geforce GTX Titan II auf Maxwell-Basis.

SiSoftware weist der Grafikkarte insgesamt 3.072 Shadereinheiten bei 24 Compute Units aus. Das entspricht im Vergleich zu den bisherigen Maxwell-Topmodellen, GTX 970 und GTX 980, einem Mehr von 50 Prozent (der GM204 setzt auf 2.048 Shadereinheiten). Ebenfalls um 50 Prozent gestiegen scheint das Speicherinterface, das 384 statt 256 Bit breit sein soll.
Keine Frage: Hier rechnete erstmals Nvidias High-End-Chip GM200.

SiSoftware hat auch die Taktraten des kommenden Nvidia-Flaggschiffs ausgelesen: Der Chip wird mit 1.100 MHz im Basistakt und 1.390 MHz im Turbotakt angesprochen. Der Speicher arbeitet bei 3.000 MHz und liegt damit auf GTX Titan-Niveau. Seine Kapazität erreicht allerdings mit 12 GB neue Dimensionen.

Wann Nvidia die GTX Titan II offiziell präsentieren wird, ist noch nicht vorauszusehen. In jedem Fall scheint sie aber schon funktionstüchtig zu sein und liefert sehr gute Leistungsresultate ab.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare