Samsung ab 2015 mit 128 GB-DDR4-Modulen?

RamDDR4-Speicher hat sich seinen Weg in den Handel gebahnt. Der neue Speicherstandard punktet gegenüber DDR3 neben einer höheren, theoretischen Geschwindigkeit auch mit einer geringeren Betriebsspannung. In puncto Kapazität schreitete DDR4 bislang allerdings noch nicht in neue Sphären vor. Dies könnte sich aber schon bald ändern.

Speicherhersteller Samsung hat dieser Tage nicht nur Module mit 32 GB Speicherkapazität vom Typ DDR4 angekündigt, sondern außerdem den Grundstein für Module mit bis zu 128 GB pro Modul gelegt. Besonders in Servern sollen die Module zum Einsatz kommen.

Dazu bedient man sich der neuen Through-Silicon-Technik, die ein Stapeln mehrerer Speicherchips ermöglicht. Per Silizium-Schicht bleiben sie miteinander verbunden und erreichen somit unbekannte Speicherkapazitäten. Bereits vor zwei Monaten ist die Produktion von ersten Samsunug-Stapel-Chips angelaufen. Allerdings wurden "nur" 4 Gigabit-Chips übereinander gelegt, so dass sich die Kapazität noch auf 64 GB beschränkt.

Wann Samsung 8 Gigabit-Chips stapeln wird und somit die anvisierten 128 GB erreicht, ist noch unklar. Es deutet jedoch alles darauf hin, dass man spätestens 2015 dazu in der Lage sein wird. Auch die Konkurrenz, Hynix, wird bis dahin möglicherweise DDR4-Module mit bis zu 128 GB in ihrem Lineup führen. Eine bahnbrechende Weiterentwicklung, wenn man bedenkt, wie lange Kapazitäten von 8 bis 16 GB pro Modul in den vergangenen Jahren stagnierten.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare