Radeon R9 285 wird am 2. September erscheinen

AMDWir berichteten schon am zurückliegenden Samstag, dass der neue Tonga-Grafikprozessor auf der Radeon R9 285 am 2. September das Licht der Öffentlichkeit erblicken könnte. Inzwischen steht fest, dass diese Informationen zutreffen werden. Darüber hinaus sind bereits die meisten technischen Spezifikationen der noch nicht veröffentlichten Grafikkarte bekannt. Leider können wir den TDP-Wert von 150 Watt, der zunächst durch das Word Wide Web kursierte, nicht bestätigen.

Die Radeon R9 285 basiert auf der Tonga-GPU, die in einer Strukturbreite von 28 Nanometern gefertigt wird. Die oftmals gut informierten Kollegen von 3DCenter schätzen überdies, dass der Grafikprozessor ungefähr 3,5 Milliarden Transistoren sowie eine Chipfläche von etwa 280 Quadratmillimetern aufweisen wird. Die neue Grafikkarte verfügt über 1.792 Shader-, 112 Textur- und 32 Rastereinheiten sowie über ein 256 Bit breites Speicherinterface und einen 2.048 MiB großen Grafikspeicher.

.Geforce GTX 760Radeon R9 285Radeon R9 280XRadeon R9 280
GrafikchipGK104TongaTahitiTahiti
Transistoren3,54 Mrd.~ 3,5 Mrd.4,31 Mrd.4,31 Mrd.
Fertigung28 nm28 nm28 nm28 nm
Chipfläche294 mm²~ 280 mm²365 mm²365 mm²
Basistakt980 MHzdynamischdynamischdynamisch
Turbotaktdynamisch918 MHz1.000 MHz933 MHz
Shadereinheiten1.1521.7922.0481.792
Rechenleistung2.258 GFLOPs3.290 GFLOPs4.096 GFLOPs3.344 GFLOPs
TMUs96112128112
Texelfüllrate94,1 GT/s102,8 GT/s128,0 GT/s104,5 GT/s
ROPs32323232
Pixelfüllrate31,4 GP/s29,4 GP/s32,0 GP/s29,9 GP/s
Speichermenge2 GiB GDDR52 GiB GDDR53 GiB GDDR53 GiB GDDR5
Speichertakt3.000 MHz2.750 MHz3.000 MHz2.500 MHz
Speicherinterface256 Bit256 Bit384 Bit384 Bit
Speicherbandbreite192,0 GB/s176,0 GB/s288,0 GB/s240,0 GB/s
TDP170 W190 W250 W250 W
Preis$249$249$299$249

Die maximale Chiptaktfrequenz der Radeon R9 285 beträgt 918 MHz, während der GDDR5-Speicher mit einer Taktfrequenz von 2.750 MHz angesteuert wird. Die Karte kommt nun mit einer TDP von 190 Watt daher, weswegen zwei 6-Pin-Stromstecker benötigt werden, um sie mit Energie zu versorgen. AMD gibt einen Verkaufspreis von 249 US-Dollar an. Der Pixelbeschleuniger ist somit genauso teuer wie die Geforce GTX 760, die von hiesigen Internethändlern für zirka 190 bis 210 Euro angeboten wird.

Das Unternehmen vermeldet außerdem, dass die Radeon R9 285 in Battlefield 4 satte 15 Prozent schneller als die Geforce GTX 760 rendert. Da herstellereigene Angaben ausnahmslos geschönt werden, rechnen wir nicht mit einem derart großen Leistungsplus. Dass die Tonga-Karte dem ausgewählten Konkurrenzprodukt aber überlegen ist, halten wir durchaus für wahrscheinlich. Die ersten Testberichte werden aller Voraussicht nach am 2. September erscheinen und Licht ins Dunkle bringen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare