AMD mit eigener Radeon R7 SSD?

FestplatteVor einigen Monaten keimte das Gerücht, AMD würde mithilfe von Toshiba-Speicher und OCZ-Controller eine eigene SSD-Reihe, Radeon SSD, auf den Markt bringen. Nachdem es dann relativ ruhig wurde, gibt es jetzt handfeste Indizien dafür, dass AMD tatsächlich eine eigene SSD-Reihe in sein Portfolio mit aufnehmen wird.

So sind die Kollegen von Expreview an mutmaßlich offizielle Folien aus AMDs Marketingabteilung gelangt. Aus diesen geht klar hervor, dass AMD unter der Bezeichnung Radeon R7 SSD erste SSD-Produkte plant. Es scheint sich darüber hinaus auch zu bestätigen, dass der Speicher von Toshiba gestellt wird und der Controller von OCZ.

AMD Radeon R7 SSD

Der Speicher der Radeon R7 SSDs soll (zunächst) wahlweise 120, 240 und 480 GB betragen. Beim Controller wird man auf den leistungsstarken Barefoot-3 setzen, der auch bei der OCZ Vector 150 zum Einsatz kommt.

Sollte es sich bei den Folien nicht um gute Fälschungen handeln, so sollte noch im Laufe dieses Monats die Sperrfrist für AMDs Radeon R7 SSDs auslaufen und diese somit offiziell angekündigt werden. Wie lange es dann noch dauern wird, bis entsprechende Produkte im Handel sind, muss abgewartet werden.
Nach Intel wäre AMD dann der zweite CPU-Hersteller, der seinen Umsatz auch über SSDs versucht, zu steigern.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare