Sockelbare Broadwell-Desktop-CPU mit Iris Pro

IntelIm Rahmen der Games Developer Conference (GDC) informierte Intel nicht nur über die Jubiläums-CPU zum 20-jährigen Bestehen der Marke Pentium sowie den besser übertaktbaren Haswell-Refresh-K-Modellen, sondern ließ auch neue Details zu seinem Tick, Broadwell, fallen.

Broadwell setzt auf die Intel Haswell-Architektur, wird allerdings erstmals den 14 Nanometer-Prozess von Intel nutzen. Im Laufe dieses Jahres sind noch erste Modelle im mobilen Bereich geplant.
Das Desktop-Segment sollte ursprünglich gar kein Update erfahren, wird aber nach letztem Kenntnisstand vereinzelt auch auf Broadwell setzen, ehe Intels neue Skylake-Architektur sich ihren Weg durch alle Marktsegmente verschafft.

Wie jetzt auf der GDC bekannt wurde, wird Intel auch nach den Wünschen vieler Konsumenten eine sockelbare Desktop-CPU auf Broadwell-Basis anbieten, die die leistungsstärkste Grafikeinheit, Iris Pro, bereithalten wird. Ob diese gegenüber der jetzigen Iris Pro-Grafik noch mal aufgebohrt wurde, bleibt vorerst abzuwarten.

Derzeit gibt es die leistungsstärkste, integrierte Intel-Grafik, die sich auch mit den dedizierten Low-Cost-Grafikkarten der etablierten Grafikkarten-Marken AMD und Nvidia messen kann, nur bei gesockelten System mit dem Core i7 4770R.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

1 Kommentar

1.) rizawi 06.05.2014 - 21:25 Uhr
Gibts eig. schon iwelche spezifischen News wann die Gen 5 CPUs von Intel kommen? Ich will mir Mitte des Jahres ne neue Kiste zusammen bauen weil meine nun wieder 3 Jahre alt ist und hätte eig. gern ne Broadwell CPU mit Iris Pro^^.