Statement von Samsung zum iPhone-Logo-Verbot

SamsungErst gestern hatten wir darüber berichtet, dass die Sportler der Olympischen Spiele von Samsung ein kostenloses Galaxy Note 3 bekommen, dafür allerdings auch eine Bedingung akzeptieren müssen. Hierzu haben wir ein offizielles Statement von Samsung Electronics erhalten. Bisher wurde davon ausgegangen, dass Samsung selbst die Anforderung aufstellte, dass alle Teilnehmer ein eventuelles iPhone entweder nicht benutzen oder das Logo unkenntlich machen müssen. Tatsächlich sieht es jedoch etwas anders aus, wie aus der Stellungnahme hervorgeht. Samsung teilt in dem offiziellen Schreiben mit, dass das Unternehmen den Sportlern keinesfalls eine solche Bedingung unterbreitete. Zu keinem Zeitpunkt hat das Unternehmen verlangt, dass im Besitz befindliche Apple-Geräte nicht verwendet werden dürfen.

Der Konzern beruft sich außerdem darauf, dass sich ausschließlich die ICO mit der kommerziellen Vermarktung der Olympischen Spiele beschäftigt und solche Entscheidungen trifft. Folglich geht hervor, dass Samsung Electronics wohl zu keiner Zeit an dem Entscheidungsvorgang beteiligt war oder gar eigenständig eine solche Zensur eingefordert hat. Das gezielte Branding ist somit von offizieller Seite so vorgesehen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare