iWatch: Ehemaliger Schlafforscher angeworben

AppleDer Apple-Konzern hat in der letzten Zeit schon so manchen Experten abgeworben. Unter anderem soll der ehemalige Medizinchef des Herzmessgerätespezialisten Massimo dem Konzern beigetreten sein, wie nun auch Roy J.E.M. Raymann, wie aktuelle Gerüchte besagen. Der Schlafwissenschaftler war bisher für Philips Research tätig und hat dort vor allem das Sleep Experience Laboratory aufgebaut. Der Wissenschaftler hatte einige Studien, die sich unter anderem mit der Optimierung der Schlafzeit beschäftigten – allerdings kann er auch Erfahrungen im Bereich der Sensortechnik und Mobilgeräte vorweisen. Letztlich kennt er sich sogar mit Wearables aus, wie mittlerweile ebenfalls bekannt wurde.

So sollte es kaum verwunderlich sein, dass der Experte bereits seit Anfang Januar bei Apple offenbar maßgeblich an der Entwicklung der iWatch beteiligt ist. Verschiedene Quellen gehen davon aus, dass er einige Features entwickeln soll, die natürlich mit seinem Spezialgebiet zu tun haben. Die Möglichkeiten sind durchaus sehr vielfältig, wenn man sich die iWatch genauer anschaut. Bekanntermaßen möchte Apple so bald wie möglich eine Smartwatch auf den Markt bringen, die sich unmissverständlich von der Konkurrenz abhebt, da wäre der Schlafforscher mit Sicherheit eine Bereicherung.

Apple iWatch - 9to5-mac.com



Es gibt zwar schon ein paar Hersteller, die Funktionen zum Schlaftracking verwenden, doch wirklich ausgereift sind diese bisher nicht. Außerdem arbeitet Apple laut diversen Quellen schon seit einer Weile an einem entsprechenden Gerät. Es gibt letztlich noch einiges an Potenzial nach oben, welches von Apple scheinbar nun genutzt wird. Apple will sich auf dem Gesundheitsbereich stärker etablieren und tut sicherlich gut daran, wenn das Expertenteam auf diesem Gebiet etwas weiter wächst.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare