Ein Blick auf kostenlose Online Games

SpieleKostenlose Online Games sind zahlreich im Internet vertreten. Manche lassen sich direkt ohne Anmeldung im Browser spielen, für andere wird eine Registrierung benötigt und wieder andere, sogenannte Clientgames, müssen heruntergeladen werden.

Spieleseiten mit kostenlosen, kurzweiligen Flashgames


Es gibt spezielle Seiten, die eine Vielzahl an kostenlosen Flashgames zum Spielen anbieten. Meistens kann dort ohne Anmeldung direkt los gespielt werden. Verschiedene Kategorien helfen dabei, dass jeder genau das findet, was ihm am meisten Spaß macht. Unter anderem finden sich dort Actionspiele, Denkspiele und Strategiespiele. Wer Lust auf Rick Dangerous, Bubble Shooter oder Prince of Persia hat, sollte einmal bei www.flash-games.de vorbeischauen.



Browsergames für schnellen Spielspaß auf lange Zeit


Neben den kurzweiligen Flashgames tummelt sich in den Weiten des Internets noch eine große Gruppe von sehr erfolgreichen Onlinespielen. Die Rede ist von Browsergames, die zwar eine Registrierung und Anmeldung voraussetzen aber ohne Download direkt im Browser gespielt werden können. Sie sehen besser aus als Flashgames, sind komplexer und können den Spieler lange Zeit fesseln. Bekannte Anbieter von Browsergames sind unter anderem Bigpoint (www.bigpoint.de) oder Travian Games (www.traviangames.de). Beliebte Spiele dieser Art sind zum Beispiel Drakensang Online, Wurzelimperium, My Free Farm und Pennergame 2.

Clientgame – komplexes Spielgeschehen in 3D


Clientgames sind Downloadspiele, für die sich der Spieler erst registrieren und anschließend den Client herunterladen muss. Bekannte Spiele dieser Art sind League of Legends, Rift, Tera, Runes of Magic und Hearthstone. Riot Games, Gameforge sowie Blizzard Entertainment sind unter anderem als Anbieter bekannt.

Onlinegames – kostenlos und kostenpflichtig


Spieleseiten mit gesammelten Spielen finanzieren sich in der Regel über Werbung, weswegen die dortigen Spiele kostenfrei sind. Browsergames setzen eher weniger auf Werbung, sondern meist auf Ingame-Shops, bei denen sich die Spieler für Echtgeld weitere Boni einkaufen können. Das Spiel in seiner grundsätzlichen Form ist dabei kostenlos. Auch Clientgames sind in der Grundform meist kostenlos und bieten genau wie Browsergames, die Möglichkeit durch den Einsatz von Euro den Charakter zu verbessern.



Browser oder Client?


Wer gerne tief ins Geschehen eintaucht und sich längere Zeit einem Spiel hingeben möchte, entscheidet sich entweder für ein Browser- oder ein Clientgame. Spieler mit schneller Internetgeschwindigkeit können problemlos Clientgames downloaden, die bei Gamern sehr beliebt sind. Mittlerweile haben aber auch Browsergames stark aufgeholt und gerade bei langsamer Verbindung bieten sich diese Games eher an. Programmiert mit Java sind die Ladezeiten (zum Beispiel bei Gebietswechsel) auch bei langsamer Verbindung sehr kurz. Optisch können einige von ihnen gut mit den Clientgames mithalten.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare