AMD Mantle: Battlefield-4-Patch online

AMDDer US-amerikanische Prozessorhersteller AMD hat mit der Radeon R9 290X und der Radeon R9 290 zwei hervorragende High-End-Grafikkarten auf den Markt gebracht. Doch das Unternehmen arbeitet nicht mehr nur an der Hardware und den dazugehörigen Treibern, sondern wirft mit der Grafik-API Mantle auch eine interessante Softwarelösung in den Ring. Die DirectX-Alternative sollte ursprünglich noch im Dezember erscheinen.

Mantle wurde allerdings auf Ende Januar verschoben. Zuletzt geisterte ein Gerücht durch das Internet, laut dem sich die Programmierschnittstelle erneut verspäten wird. Diese Meldung dementierte AMD aber recht zügig. Inzwischen wurde endlich der Patch für Battlefield 4 veröffentlicht, der Mantle in den Shooter implementiert. Der ebenfalls benötigte Catalyst 14.1 Beta fehlt zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch.

AMD Mantle

Darüber hinaus wurden neue Leistungsangaben von AMD und DICE präsentiert. Die CPU-limitierende Konfiguration, bestehend aus einem A10-7700K und einer Radeon R9 290X, rendert in Battlefield 4 gut 40 Prozent schneller als unter DirectX. Kommen ein Core i7-4960X und eine Radeon R7 260X zum Einsatz, werden Gewinne von ungefähr zwei Prozent erreicht. Auf GPU-Limitierung hat Mantle folglich keinen allzu großen Einfluss.

Johan Andersson, technischer Direktor der Frostbite-Engine, gibt außerdem an, dass ein Core-i7-Prozessor und eine Radeon R9 290X Verbesserungen von 14 bis 58 Prozent erreichen. Die ersten Leistungswerte sprechen eindeutig gegen die Meldung von Dienstag, nach der eher langsame Grafikkarten von der DirectX-Alternative profitieren werden. Herstellereigene Benchmarks sind allerdings immer mit Vorsicht zu genießen.

Vorerst wird die Mantle-API nur auf der GCN-2.0- und GCN-1.1-Architektur funktionieren. Dazu zählen sowohl die Radeon R9 290X als auch die Radeon R9 290 sowie die Radeon R7 260X und die neuen Kaveri-APUs. Der Support für GCN-1.0-Grafikkarten wird angeblich nachgeliefert. Mantle ist kompatible mit den 64-Bit-Versionen von Windows 8.1, Windows 8 und Windows 7. Es muss nur noch auf den Catalyst 14.1 Beta gewartet werden.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare