Dell mit größter Rückrufaktion aller Zeiten

UnternehmenWährend der weltgrößte Computerhersteller Dell in der Vergangenheit eigentlich so gut wie nie durch defekte PCs aufgefallen ist, sind die Jungs rund um Michael Dell nun für die größte Rückrufaktion in der Geschichte des Personal Computers verantwortlich. Grund hierfür sind explodierende Akkus der Notebook-Serien Latitude, Inspiron, Precision und XPS, die zwischen dem 1. April 2004 und dem 18. Juli 2006 ausgeliefert wurden. Zwar geht nicht jeder der rund 4,1 Millionen Akkumulatoren sofort in Flammen auf, aber um weiteren bösen Überraschungen vorzusorgen, ruft Dell gleich lieber alle potentiellen "Gefahrenträger" zurück.

Obwohl es an dieser Stelle leicht fallen würde, Dell einfach den schwarzen Peter zuzuschieben, ist die Angelegenheit komplizierter als es scheint, denn die besagten Akkus stammen nicht vom PC-Bauer selbst, sondern sind von Sony dazu gekauft worden, weshalb es derzeit einen heftigen Streit über die Verantwortlichkeiten gibt. Weder Dell noch Sony wollen für das "Desaster" verantwortlich sein; kein Wunder, belaufen sich die Kosten für diese Aktion auf ungefähr 180 Millionen Euro; ein Betrag der beiden Firmen Bauchschmerzen bereiten dürfte.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare