Stromverbrauch am PC senken und sparen

InternetAktuelle Studien zeigen, dass der PC samt seinem Zubehör wie Drucker und WLAN-Router mehr Strom verbraucht als ein Kühlschrank oder die Waschmaschine. Wie diese Kosten gesenkt werden können und Sie viel Geld sparen, offenbaren die folgenden Tipps.

Geschickt den PC und seine Komponenten auswählen


Wie viel Stromkosten der PC verursacht steht nicht nur in Abhängigkeit von der Nutzungsdauer, sondern auch zur Ausstattung des Gerätes. Eine starke Hardware im Form einer leistungsstarken Grafikkarte, diversen Festplatten, einem rasanten Prozessor, optischen Laufwerken sowie einer Kühlung kann zu einem Stromkonsum von über 500 Watt pro Stunde führen. Alte Bildschirme mit Röhren treiben ebenfalls die Stromkosten in die Höhe. Flachbildschirme der gleichen Größe verbrauchen circa Dreiviertel weniger Energie.

Tipp: Wer auf viele Komponenten am PC verzichten kann, da er den Computer primär als Schreib- und Rechenmaschine benötigt, sollte dies tun. Dies spart über das Jahr hinweg viel Geld.


Den PC richtig einstellen


Bei der Nutzung des PC gibt es diverse Stromfresser aufzudecken und zu eliminieren.

  • anspruchsvolle Bildschirmschoner deaktivieren

  • Energiesparmodus am Rechner über Windows konfigurieren

  • Helligkeit des Bildschirms manuell nach unten regeln



Wenn der Rechner gerade nicht benötigt wird


Wird der PC über einen längeren Zeitraum nicht benötigt, sollte er nicht nur heruntergefahren werden, sondern auch mit dem Netzteilschalter auf der Rückseite ausgeschaltet werden. Gleiches zählt für den WLAN-Router. Hilfreich ist zudem eine schaltbare Steckerleiste. An dieser sollte jedoch nicht der Drucker hängen. Er sollte komplett vom Netz getrennt werden und nur bei Gebrauch separat angestellt werden.

Wird nur eine kurze Pause gemacht, bietet sich die Aktivierung Ruhezustand an. Der Stromverbrauch ist minimal und die Daten werden auf die Festplatte geschrieben. Im Modus Standby kann der Rechner zwar etwas schneller reaktiviert werden, aber er konsumiert mehr Energie und bei einem etwaigen Stromausfall kann es zum Datenverlust kommen.

Eventuell den Stromanbieter wechseln


Nicht nur eine Veränderung des eigenen Verhaltens kann den Stromverbrauch senken, sondern auch die Wahl des richtigen Energieanbieters durch einen geschickten Strompreisvergleich. Im Internet gibt es diverse unabhängige Seiten, auf denen Sie kostenlos den Strompreis vergleichen können. Die Stromtarife der unterschiedlichen Energieanbieter können stark variieren, weshalb auf diese Weise ebenfalls Kosten eingespart werden können. Ein gutes unabhängiges Vergleichsportal ist die Seite "Beste Stromvergleich". Dort finden Sie u.a. auch weitere Ratgeber und Tipps zur Stromverbrauchssenkung im Haushalt.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare