Jüngste Maxwell-Gerüchte anscheinend falsch

NvidiaDer Prozessorhersteller Nvidia, der aktuell mit der Geforce GTX 780 Ti die schnellste Single-GPU-Grafikkarte auf dem Markt stellt, machte zuletzt mit Gerüchten zum Kepler-Nachfolger auf sich aufmerksam. Vor einem Monat konnten wir sogar mit mehr oder weniger vollständigen Spezifikationen der ersten Maxwell-Grafikkarten aufwarten, bei denen es sich aber wahrscheinlich um Fälschungen handelt.

Vergangenen Montag berichteten wir vom GM117-Grafikprozessor, der noch in diesem Quartal das Licht der Öffentlichkeit erblicken sollte. Der kleine Chip, der die GK208-GPU ablösen sollte, war vorerst angeblich für die Geforce 820M für den mobilen Bereich vorgesehen. Vor allem der DirectX-11.2-Support deutete auf den Einsatz der Maxwell-Architektur hin.

Nvidia CUDA-GPU-Roadmap

Inzwischen hat sich Nvidia zu Wort gemeldet und dementiert, dass ein GM117-Grafikprozessor in diesem Quartal erscheinen wird. Die aufkommenden Gerüchte beziehen sich demnach auf die GF117-GPU, die zwar nominell DirectX 11.2 unterstützen soll, aber eigentlich nur das Funktionsniveau von Version 11.0 aufweisen wird.

Dass es schließlich zum falschen Codenamen kam, war letzten Endes ein Fehler der Presse. Eine nicht vollständig informierte Quelle spekulierte auf die erste Maxwell-Grafikkarte und passte den Codenamen dementsprechend an und die Nachricht verbreitete sich wie ein Lauffeuer. Die ersten Grafikchips auf Maxwell-Basis sollen dennoch in diesem Jahr erscheinen. Ein genauer Zeitpunkt ist uns jedoch nicht bekannt.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare