Wacom Grafiktabletts im Test 2014

UnternehmenBei der Bedienung eines PCs oder Macs ist die Computermaus für viele User konkurrenzlos. Gerade beim Arbeiten mit Office-Programmen, beim Verwalten von E-Mails oder beim Einrichten einer Playlist für seine Musiksammlung ist eine Computermaus ein praktikabler, platzsparender und preisgünstiger Helfer.

Anders sieht es bei der Arbeit mit graphischer Software aus. Wer mit Bildbearbeitungsprogrammen wie Photoshop arbeitet, hadert häufig mit der fehlenden Präzision einer Maus. Vor allem das Anfertigen von Zeichnungen oder das Ausschneiden von geschwungenen Objekten erfordert extrem viel Konzentration und eine geschulte Hand.

Präziser als eine Computermaus – Perfekt für Bildbearbeitung


Immer mehr Profi- und Hobby-Grafiker setzen daher auf Grafiktabletts. Diese Geräte in der Größenordnung eines DIN A5- bis DIN A4-Blattes funktionieren im Groben wie ein hochsensibles Touchpad mit verschiedenen Tastenfunktionen. Elektromagnetische Grafiktabletts lassen sich mit den Fingern bedienen. Ihre Stärke entfalten sie aber erst, sobald ein spezieller Stift zur Hand genommen wird.

Dieser Stift verfügt wie eine Computermaus über zwei Tasten. Vor allem aber lässt sich der Stylo überaus präzise führen, weil sich mit ihm fließende, präzise Zeichenbewegungen erzielen lassen. Hilfreich bei der Arbeit ist bei vielen Geräten die Funktion der Bedienfeld-Blockade: Sobald der Stift die Arbeitsfläche berührt, ist diese für Berührungen durch Finger und andere Körperteile blockiert.

Wir haben den Grafiktablett Test zwischen drei Geräten des Herstellers Wacom gemacht und geben Ihnen in unserem ausführlichen Testbericht Empfehlungen.

Wacom CTH-480S-DEIT Intuos Pen&Touch S Grafik-Tablet im Test


Wacom CTH-480S-DEIT Intuos Pen&Touch S Grafik-TabletDas Wacom CTH-480S-DEIT Intuos Pen&Touch S Grafik-Tablet gehört mit einem Gewicht von 308 Gramm und einer Größe von 17,8 x 21 x 1 Zentimetern zu den kleineren Grafiktabletts. Das in den zeitlosen Farben silber-schwarz gehaltene Gerät ist in Onlineshops bereits für weniger als 100 Euro erhältlich.

Das Wacom CTH-480S-DEIT Intuos Pen&Touch S Grafik-Tablet ist ein hervorragendes Zeichengerät für den mobilen Gebrauch. Aufgrund seiner geringen Maße passt es in jede Laptoptasche. Der ergonomisch geformte Stift mit 1.024 Druckempfindlichkeitsstufen, der sowohl von Linkshändern als auch von Rechtshändern benutzt werden kann, verfügt über zwei Tasten, die der Links- und Rechts-Taste einer handelsüblichen Computermaus entsprechen. Dank der Radiergummi-Funktionen lassen sich blitzschnell Korrekturen vornehmen.

Weiterhin verfügt das Wacom CTH-480S-DEIT Intuos Pen&Touch S Grafik-Tablet direkt am Bedienfeld über vier Express Keys für einen schnellen Zugriff auf verschiedene Funktionen. Dank eines Wireless-Kits lässt sich das Zeichengerät völlig kabellos verwenden. Akku und Funkempfänger sind allerdings nicht im Lieferumfang enthalten.

Dieses Grafiktablett können Sie hier bei Amazon.de für 82,99€* kaufen




Wacom PTH-651-DEIT Intuos Pro M Grafik-Tablet im Test


Wacom PTH-651-DEIT Intuos Pro M Grafik-TabletDeutlich größer und schwerer ist das Wacom PTH-651-DEIT Intuos Pro M Grafik-Tablet mit einem Gewicht von 989 Gramm und Maßen von 1,2 x 25,1 x 38 Zentimetern. Damit ist es für ein Grafiktablett bemerkenswert groß und eignet sich perfekt für regelmäßige Arbeiten an wechselnden Orten.

Das in schickem schwarz gehaltene Gerät bietet ein überaus taugliches Paket für professionelle Zwecke und kostet dementsprechend rund 300 Euro. Dafür erhält man ein großflächiges und hochsensibles Bedienfeld, das von vier Express Keys umgeben ist. Der Lithium Akku des kabellosen Grafiktabletts weist eine Kapazität von 4,3 Wattstunden auf.

Der "Star" des Geräts ist aber der Stift. Der Intuos Pro M Grip Pen verfügt über zwei Tasten, starke 2.048 Druckempfindlichkeitsstufen sowie zehn verschiedene Spitzen. Neben fünf Standardspitzen gehören noch drei Filzspitzen sowie jeweils eine Pinselspitze und eine flexible Spitze zum Lieferumfang. Auch das Wacom PTH-651-DEIT Intuos Pro M Grafik-Tablet lässt sich kabellos betreiben.

Dieses Grafiktablett können Sie hier bei Amazon.de für 299,00€* kaufen




Wacom Bamboo Fun Pen & Touch Medium im Test


Wacom Bamboo Fun Pen & Touch MediumIm Vergleich mit den beiden vorher getesteten Grafiktabletts lässt sich das Wacom Bamboo Fun Pen & Touch Medium näher beim Einsteigermodell Wacom CTH-480S-DEIT Intuos Pen&Touch S Grafik-Tablet einordnen. Dies betrifft nicht nur das Gewicht von 640 Gramm, die Maße von 20,9 x 35,2 x 1,1 Zentimetern und den Preis von rund 140 Euro, sondern auch das Leistungsspektrum.

Charmant ist bei dem silber-schwarzen Gerät der Lieferumfang. Zusätzlich zum Grafiktablett und zum Stift erhält der Käufer Gratis-Vollversionen der Bildbearbeitungsprogramme Adobe Photoshop Elements, Corel Painter Essentials und Art Rage. Profis werden dies nur mit einem gleichgültigen Schulterzucken quittieren, doch Anfänger erhalten so ein umfangreiches Starter-Kit.

Analog zum Wacom CTH-480S-DEIT Intuos Pen&Touch S Grafik-Tablet verfügt auch hier der Stift über 1.024 Druckempfindlichkeitsstufen und eine Radiererfunktion. Stifthalter und Ersatzspitzen sind im Lieferumfang enthalten. Die aktive Fläche in der Größe eines DIN A5-Blattes ist mit vier Express Keys versehen, der silberne Stift mit den handelsüblichen zwei Tasten ausgestattet. Auch das Wacom Bamboo Fun Pen & Touch Medium ist kabellos nutzbar, allerdings muss ein Wireless-Kit für rund 30 Euro angeschafft werden.

Dieses Grafiktablett können Sie hier bei Amazon.de für 140,39€* kaufen




Fazit: Für wen eignet sich welches Grafiktablett?


Unser Grafiktablett Testsieger ist ganz klar das Wacom PTH-651-DEIT Intuos Pro M Grafik-Tablet. Auch wenn knapp 300 Euro ein stolzer Preis sind, lässt das Gerät keine Wünsche offen und sollte noch in einigen Jahren zum oberen Standard gehören.

Die Unterschiede zwischen dem Wacom CTH-480S-DEIT Intuos Pen&Touch S Grafik-Tablet und dem Wacom Bamboo Fun Pen & Touch Medium lagen im Test und Vergleich vor allem in der Bonus-Ausstattung. Von ihren Fähigkeiten nehmen sich diese Grafiktabletts für Einsteiger fast nichts. Hier dürfte der Geschmack entscheiden.

*Preise vom 14.01.2013 / inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Versand


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

1 Kommentar

1.) Geromy 06.07.2014 - 21:49 Uhr
Sehr schöner und informativer Bericht über Grafik-Tabletts der mittleren Preisklasse. Die Preise sind aber nicht mehr ganz aktuell, was man aber nicht übel nehmen kann, denn diese haben sowieso eine kurze Halbwärtszeit. Sehr begrüßen würde ich einen Bericht über hochpreisige Modelle wie die CINTIQ Serie.

Schaut mal hier, dort sind einige Modelle gelistet:
http://www.grafiktablett-tester.de/test ... /wacom.php