iPhone Versicherungen

AppleDie Smartphones der neuen Generationen sind beliebt und werden zugleich bezüglich der Anschaffungskosten immer teurer. Das neue Flagschiff des kalifornischen Herstellers Apple, das iPhone 5S, kostet in seiner günstigsten Variante rund 700 Euro. Wer größeren Speicherplatz möchte, muss fast einen vierstelligen Betrag auf den Tisch legen. Dass der Preis für die neuen Geräte die 1000 Euro-Grenze in Zukunft überschreiten wird, gilt schon heute als sicher.



Besonders für Familien mit kleineren Kindern macht die Absicherung des teuren iPhones über eine spezielle Versicherung daher ganz besonders Sinn. Ein unachtsamer Moment reicht häufig aus und schon hat das Kleinkind das teure Smartphone zu Boden geworfen. Eine iPhone Versicherung wird von unterschiedlichen Versicherungsdienstleistern angeboten und lässt sich auf die individuellen Bedürfnisse von jungen Leuten und Familien abstimmen. Nicht nur bei einem Defekt durch zum Beispiel einen ungewollten Sturz, sondern auch bei einem Diebstahl ist das iPhone dann zuverlässig abgesichert.



Das wird durch die iPhone Versicherung abgedeckt


Die iPhone Versicherung deckt mit ihrem Versicherungsschutz nahezu jede ungewollte Beschädigung ab. Natürlich gilt wie auch bei vielen anderen Versicherungen: Wird das Smartphone mutwillig oder durch Vorsatz beschädigt, zahlt die iPhone Versicherung natürlich nicht. Auch Schäden, die dem Gerät aufgrund von Flüssigkeiten zugefügt werden, oder Schäden am Display werden von der Versicherung erstattet.

Besonders nützlich ist, dass die Versicherung derartige Schäden selbst dann erstattet, wenn die Herstellergarantie bereits abgelaufen ist. Vor allem in Haushalten mit kleinen Kindern kann es schnell mal passieren, dass das Wasserglas über das teure iPhone geschüttet wird oder letzteres versehentlich von der Tischkante fällt. Die Leistungen der meisten Anbieter für eine iPhone Versicherung gehen sogar über den Schadensersatz bei Beschädigung hinaus: Auch bei Diebstahl, Raub oder Einbruch ist das Gerät versichert und der Besitzer erhält eine angemessene Entschädigung.

Jedoch aufgepasst: Erstattet wird bei der klassischen Versicherung für das Smartphone meist nur der Zeitwert des Gerätes. Dieser unterscheidet sich vom Neubeschaffungspreises des Gerätes nach einigen Jahren bereits deutlich. Einige Versicherungsanbieter, wie zum Beispiel die iPhone Versicherung der Telekom, bieten den Versicherungsnehmern darüber hinaus besonderen Schutz gegen potentielle Viren und Phishing-Attacken an. Auch eine Fernortung des Gerätes und die Fernlöschung der sensiblen Daten ist bei diesen Anbietern in vielen Fällen dann möglich. So sind die persönlichen Daten auch im Falle eines Diebstahls geschützt und können zuverlässig und schnell gelöscht werden.

Welcher Versicherungsanbieter ist für die iPhone Versicherung geeignet?


Grundsätzlich ist zwischen zwei unterschiedlichen Arten von Anbietern bei der iPhone Versicherung zu unterscheiden: Zum einen die Versicherungsnanbieter der mobilen Telekommunikationsanbieter in Deutschland und zum anderen die externen Versicherer. Auch der Hersteller Apple selbst bietet mit dem "Apple Care Protection Plan" eine Garantieerweiterung für seine Kunden an. Schäden am Gerät durch zum Beispiel versehentliche Stürze oder ein versehentliches in Kontakt kommen mit Flüssigkeiten sind jedoch nicht mit versichert.

Die externen Anbieter einer iPhone Versicherung sind meist günstiger als die mobilen Telekommunikationsanbieter. Obwohl es auch hier immer wieder attraktive Angebote und Sonderaktionen für inkludierte Versicherungen gibt, die zum Beispiel in Kombination mit dem Abschluss eines neuen Vertrages abgeschlossen werden können. Bei den externen Anbietern sollten sich die Versicherungsnehmer vor allem bei der Assona erkundigen. Sowohl in Deutschland als auch in Österreich bietet der Anbieter unterschiedliche Tarife, die auf die individuellen Bedürfnisse des iPhone-Besitzers angepasst werden können. Auch der Anbieter "Sofortschutz" hält unterschiedliche Angebote parat, um das neue iPhone optimal abzusichern.

Um einen Überblick über die unterschiedlichen Anbieter und Tarife zu bekommen, empfiehlt es sich, das Angebot eines Vergleichsportals in Anspruch zu nehmen. Besttarif.org gehört zu den Vergleichsseiten, auf denen die angehenden Versicherungsnehmer die Tarife und Anbieter einfach und schnell mit nur wenigen Klicks vergleichen können. Über einen Link werden sie bei Interesse auf die Anbieterseite weitergeleitet und können dort die neue Versicherung sofort abschließen. Der Schutz besteht in der Regel sofort. Günstige Tarife beginnen bei ca. 4 Euro. Versicherungen, die eine Selbstbeteiligung beinhalten, setzen diese in Regel im Rahmen zwischen 20 und 35 Euro an.

Bildquelle: © Luftbildfotograf - Fotolia.com


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare