Nvidia Maxwell: Vollständige Spezifikationen?

NvidiaDie neuen High-End-Grafikkarten sind noch nicht lange auf dem Markt. Zuerst erschienen die Radeon R9 290X und Radeon R9 290, die beide anfänglich mit Problemen zu kämpfen hatten. Mittlerweile haben neue Treiber allerdings sämtliche Fehler beseitigt und darüber hinaus die Performance minimal verbessert. Als Konter auf die Hawaii-Grafikkarten brachte Nvidia kurze Zeit später die Geforce GTX 780 Ti, die eine voll ausgebaute GK110-GPU besitzt. Zu Beginn war das Nvidia-Produkt deutlich schneller als die Radeon R9 290X. Inzwischen ergibt sich ein wesentlich engerer Zweikampf.

In den Weiten des Internets sind nun die vermeintlichen Spezifikationen der ersten Maxwell-Generation aufgetaucht. Dazu gehören die Grafikprozessoren GM100, GM104, GM106 sowie GM108. Unsere Quelle nennt sogar exakte Taktfrequenzen. Das Flaggschiff kommt angeblich auf 6.144 Shader-, 384 Textur- und 64 Rastereinheiten sowie auf ein 512 Bit breites Speicherinterface und einen 8.192 MiB großen Grafikspeicher. Die Basistaktfrequenz der GPU beträgt demnach 930 MHz, während die Speichertaktfrequenz bei 3.000 MHz liegt.

.GTX 880GTX 870GTX 860GT 840
GrafikchipGM100GM104GM106GM108
Transistorenca. 12,5 Mrd.ca. 8,0 Mrd.ca. 4,5 Mrd.ca. 2,0 Mrd.
Fertigung20 nm20 nm20 nm20 nm
Chipfläche480 mm²300 mm²180 mm²80 mm²
Basistakt930 MHz1.000 MHz1.000 MHz1.000 MHz
Turbotaktdynamischdynamischdynamischdynamisch
Shadereinheiten6.1443.8402.3041.024
Rechenleistung11.428 GFLOPs7.680 GFLOPs4.608 GFLOPs2.048 GFLOPs
TMUs38424014464
Texelfüllrate357,1 GT/s240,0 GT/s144,0 GT/s64,0 GT/s
ROPs64402416
Pixelfüllrate59,5 GP/s40,0 GP/s24,0 GP/s16,0 GP/s
Speichermenge8.192 MiB5.120 MiB3.072 MiB2.048 MiB
Speichertakt3.000 MHz3.500 MHz3.500 MHz2.500 MHz
Speicherinterface512 Bit320 Bit192 Bit128 Bit
Speicherbandbreite384,0 GB/s280,0 GB/s168,0 GB/s80,0 GB/s
TDP300 Watt200 Watt125 Watt75 Watt

Die kursiv gekennzeichneten Werte basieren auf Schätzungen und Berechnungen, damit die Angaben in der Tabelle vervollständigt werden.

Der Performance-Chip GM104 verfügt laut diesen Informationen über 3.840 Shader-, 240 Textur- und 40 Rastereinheiten sowie über ein 320 Bit breites Speicherinterface und einen 5.120 MiB großen Grafikspeicher. Möglich wäre jedoch auch ein 3.072 MiB großer asymmetrischer Speicher. Der Grafikprozessor wird angeblich mit einer Basistaktfrequenz von 1.000 MHz angesteuert und die Speichertaktfrequenz liegt bei 3.500 MHz. Wie Sie anhand der Tabelle erkennen können, sind die Spezifikationen der beiden anderen Maxwell-Chips etwas unvollständiger.

Treffen diese Daten zu, wird Maxwell bereits in einer Strukturbreite von 20 Nanometern gefertigt und besitzt pro SMX-Einheit 256 Shader- und 16 Textureinheiten. Das Shader-Textur-Verhältnis liegt dementsprechend - wie bei den aktuellen AMD-Grafikkarten - bei 16 zu eins. Bei Kepler lag dieser Wert noch bei zwölf zu eins. Wir zweifeln allerdings am Wahrheitsgehalt dieser Angaben. Die Informationen sind schlicht und ergreifend zu vollständig und überdies wohl auch etwas zu stark. Wir halten Sie natürlich auf dem Laufenden.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

3 Kommentare

3.) rizawi 19.12.2013 - 15:54 Uhr
naja klingt bisl wie die Vorstellungen von der 290X vor Release, da hat man ja auch noch geträumt :D . Hört sich auch allgemein erst mal schön an, aber insgesamt ist es fragwürdig was man von so einem Leistungssprung hätte, ausser einer Abrisskante in späteren Anforderungspamphlets^^. Auf lange Sicht sind meiner Meinung nach zu grosse Sprünge zumindest für Gamer nicht gut, weshalb auch Konsolen ne beknackte Idee sind.
Wenn man mit jeder Generation 15-20% Gain hat(Exoten lass ich in der Rechnung mal aussen vor), hat man ein deutlich breiteres Hardwarespektrum was das letztendliche Game auch schafft, wenn man davon ausgeht das man ein Game mit 20 30% der aktuellen Maximalleistung noch auf niedrigen Einstellungen läuft.
Bei den Specs die die Karte hat, reden wir hier aber eher von 50% mehr Leistung theoretisch, die im Umkehrschluss dann vermutlich aktuell keiner brauchen würde^^...
2.) KonKorT 19.12.2013 - 15:28 Uhr
Ich bezweifle die Infos aus den News sehr. Ich denke, hier hat sich einfach jemand Gedanken gemacht und was wir da oben sehen, ist so ziemlich auch der best case, der eintreten kann. Aber lassen wir uns mal überraschen ;)
1.) rizawi 19.12.2013 - 15:19 Uhr
die 880 is ja mal ein absolutes Monster, Hauptsache der Preis entwickelt sich nicht wie die restlichen Daten...