Neues Gerücht für Galaxy S5: Videokonferenz

SamsungDas Samsung seine Galaxy-Smartphone-Reihe mit dem Galaxy S5 fortsetzen möchte, ist kein Gerücht mehr, sondern schon längst bestätigt. Doch mittlerweile tauchen nach und nach mehr Dokumente auf, die immer mehr Features des neuen Flaggschiffs von Samsung stückweise enthüllen.

Verschiedenen Spekulationen zufolge soll das Samsung Galaxy S5 der Technikwelt bereits im kommenden Februar, nämlich auf dem Mobile World Congress 2014 präsentiert werden. Zudem ist ein Verkaufsstart im März 2014 nicht unwahrscheinlich, da der koreanische Konzern sehr wahrscheinlich HTC zuvorkommen möchte, dessen neues Super-Smartphone "M8" auch in diesem Zeitraum zu erwarten ist.

Samsung Galaxy S5 Videokonferenz



Technik-Details werden konkreter


Auch die Gerüchte um die technischen Details des neuen Flaggschiffes von Samsung scheinen kein Ende nehmen zu wollen: Angeblich soll der bereits im Galaxy Note 3 verwendete Exynos 5420 Prozessor mit acht Prozessorkernen zum Einsatz kommen - allerdings ist eine 64-Bit-fähige Weiterentwicklung nicht auszuschließen. Dieser wird vermutlich von 3 Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt werden. Der Datenspeicher soll mit bis zu 128 Gigabyte ausgebaut werden. Ein vages Gerücht ist außerdem ein gekrümmtes Display mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel und einer dazugehörigen Pixeldichte von 560 Pixel pro Zoll - die Displaygröße ist also auf rund 5,24 Zoll zu schätzen. Anscheinend will Samsung auch mit dem Einsatz eines Metallgehäuses dem "Billigfluch" des Kunststoffs ein Ende bereiten.

Auch im Multimediabereich soll wieder ordentlich geklotzt werden: Fotos und Videos sollen durch die 16-Megapixel-Kamera auf der Rückseite mithilfe der neuen Isocell-Technik und einem Bildstabilisator aufgenommen werden. Um eine Alternative zu Apples patentiertem "Touch ID" bieten zu können, möchte Samsung die Möglichkeit bieten, die Iris anstatt eines Fingerabdrucks scannen zu lassen. Dies soll wohl durch die Frontkamera funktionieren.

Samsung Galaxy S5 Videokonferenz



Anwendung für Telefon- und Videokonferenz schon beim S5 vorzufinden?


Das aktuellste Gerücht behauptet allerdings, - gestützt durch ein öffentlich gewordenes Dokument - dass dem Nutzer eine Anwendung für Telefon- und Videokonferenzen á la Skype zur Verfügung steht. Diese sollen von Smartphone zu Smartphone ablaufen und entweder durch die Front- und Rückkamera funktionieren. Falls vom Anwender gewollt, sollen auch beide Kameras gleichzeitig für die Konferenz in Betrieb genommen werden können. Dieses Konferenz-Feature könnte wohlmöglich gut in der eigens entwickelten App ChatON, Platz finden.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

2 Kommentare

2.) rizawi 28.11.2013 - 17:13 Uhr
also ich bin mit meinem Nokia vollends zufrieden, ich versteh nicht wozu man den ganzen kram braucht und das bei den nach wie vor popligen displays...
Ich seh zwar den Unterschied z.b. vom Iphone 3 zum Iphone 4, aber man kann es auch echt übertreiben, ich will damit telephonieren vielleicht mal ne sms schreiben, aber selbst wikipedia oder facebook angucken is auf egal welchem Gerät scheissen...
Was mein Featurephone kann:
letztens fiel es mir im Bad runter und ich hatte mehr Angst um die Fliesen als um Telefon...
1.) Crimson II 28.11.2013 - 17:09 Uhr
Die sollen mal nen gang runter schalten. Mein S4 schmiert bei aufwendigeren Anwendungen/Spielen regelmäßig ab. Dazu wird der Screen sehr heiß. Irgendwie scheint die Leistung schneller zu steigen als Technologien entwickelt werden, die die Abwärme abgeführen.