GDDR5 macht sich auf den Weg

RamDie Entwicklung schreitet voran - immer - besonders auffällig im Computer-Sektor, so dass es nicht von ungefähr kommt, dass mittlerweile GDDR5 - der übernächste Speichertyp - in der Mache ist. Hiesige Grafikkarten müssen sich noch mit GDDR3 Speicher begnügen, ehe ATi im August erst malig GDDR4 Speicher einsetzen wird. Handelsüblicher Arbeitsspeicher setzt hingegen noch auf DDR2 und wird vermutlich erst Mitte nächsten Jahres vom neuen DDR3 Standard abgelöst. Trotzdessen machen sich erste Spekulationen über GDDR5 breit. So wollen die stets gut informierten asiatischen Kollegen von HKEPC in Erfahrung gebracht haben, dass noch im Jahr 2007 erste Prototypen vom Band laufen könnten, ja sogar Ende 2007 in die Massenfertigung übergehen könnten. Wir betrachten die Gerüchte als höchst spekulativ und rechnen erst Mitte/Ende 2008 mit einer Massenfertigung, so dass gegebenenfalls eine Grafikkarte mit GDDR5 Speicher unter`m Weihnachtsbaum 2008 liegen kann.

Sowieso muss man hinterfragen, ob immer schnellerer Speicher überhaupt seine Notwendigkeit findet. Mittlerweile haben aktuelle High-End Grafikkarten die 50 GB/s Grenze geknackt und limitieren so gut wie gar nicht mehr in Spielen. Selbst in Settings weit über 1600x1200 findet man eine Bandbreitenlimitierung äußerst selten vor. Das war zugegebenermaßen in Zeiten der GeForce FX und Radeon 9xxx Serie noch anders. Auch im Bereich des Arbeitsspeichers ist man nicht auf solch hohe Speicherfrequenzen angewiesen, wie gesagt wartet man hier erst einmal noch auf DDR3 Speicher. Doch die Speicherindustrie prescht mit immer höheren Speicherfrequenzen nach vorne und glaubt so den Markt für sich gewinnen zu können. Man sollte jedoch auch den Aspekt bedenken, dass integrierte Grafikeinheiten immer mehr in Mode geraten und somit das Bedürfnis an High-End Speicher sinkt. Wozu also GDDR5? Sicherlich werden einige den neuen Speichertyp heftigst unterstützen und er stellt in gewissermaßen ja auch einen Fortschritt dar, fraglich nur, ob man auf diesen vorerst nicht verzichten kann.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare