EVGA wirbt für bevorstehende High-End-Karte

NvidiaDer US-amerikanische Prozessorhersteller Nvidia, der im zurückliegenden Quartal zum 13. Mal in Folge einen Gewinn verbuchte, hat mit der Geforce GTX 780 Ti endlich eine Gaming-Grafikkarte veröffentlicht, die über eine unbeschnittene GK110-GPU verfügt. Auf professioneller Ebene existieren aber zwei weitere Produkte mit allen 15 SMX-Clustern. Die Quadro K6000 sowie die kürzlich präsentierte Tesla K40 verfügen ebenfalls über 2.880 Shader- und 240 Textureinheiten. Aktuell erzielen nur Dual-GPU-Grafikkarten eine noch bessere Leistung.

EVGA Kohlefaser-Optik

Der Hersteller EVGA wirbt nun für eine High-End-Grafikkarte, die wahrscheinlich auf dem GK110-Grafikprozessor basiert. Das Bildmaterial ist sehr dürftig - es sind nur Ausschnitte des Modells zu erkennen. Die Kühlplatte auf der Platine, die unterhalb der eigentlichen Kühllösung liegt, ist knallig rot lackiert. Die Abdeckung besteht augenscheinlich aus Kohlefasern oder zumindest soll diese den Anschein erwecken. Die Leiterplatte scheint am oberen Rand verbreitert zu sein, wodurch auf eine verbesserte Stromversorgung geschlossen werden kann.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt können wir nicht mit Gewissheit sagen, um welche Grafikkarte es sich bei diesem Modell von EVGA handelt. Es könnte sich um die spezielle Unlimited-TDP-Version der Geforce GTX 780 Ti handeln, die über einen 6.144 oder 12.288 MiB großen Grafikspeicher verfügt. Wir halten allerdings auch eine Dual-GPU-Grafikkarte, bestehend aus zwei GK110-GPUs, für möglich. Ähnlich wie der Konkurrent Asus vor einer Woche, könnte EVGA eine solche Karte auf eigene Faust entwickeln und veröffentlichen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare