Samsung SSD 840 mit Lebensdauer-Schwächen

FestplatteSeit der Einführung des SATA-3.0-Standards hat sich nicht mehr allzu viel in der Welt der Solid State Drives (SSDs) getan. Immerhin reizten bereits die ersten kompatiblen Flashlaufwerke die Schnittstelle nahezu vollständig aus. Wer sich also kein Modell für den PCI-Express-Slot leisten möchte, hat eine große Auswahl an gleichwertigen Produkten. Viele SSDs unterscheiden sich jedoch vor allem in puncto Lebensdauer. An dieser Stelle kommt es hauptsächlich darauf an, ob es sich beim verwendeten Speicher um Single-Level Cells (SLC), Multi-Level Cells (MLC) oder Triple-Level Cells (TLC) handelt, aber es spielt auch der Fertigungsprozess eine gewisse Rolle.

Die Kollegen von techreport.com führen zurzeit einen interessanten Langzeittest durch, der die Lebensdauer aktueller Flashlaufwerke aufzeigen soll. Dabei werden die Probanden permanent mit Daten beschrieben und alle 100 Terabyte auf Herz und Nieren geprüft. Im Test treten die SSDs Corsair Neutron GTX (240 GB), Intel SSD 335 (240 GB), Kingston HyperX 3K (240 GB), Samsung SSD 840 Pro (256 GB) und Samsung SSD 840 (250 GB) gegeneinander an.

Samsung SSD 840

Der Langzeittest begann vor drei Monaten und inzwischen wurden schon über 300 Terabyte Daten auf die Kandidaten geschrieben. Leistungstechnisch zeigen sich bislang kaum Einbußen, doch die Non-Pro-Variante der Samsung SSD 840 zeigt erste Verschleißerscheinungen. Insgesamt 833 Flashzellen wurden bei der SSD bereits ausgewechselt, während die anderen Flashlaufwerke an dieser Stelle keine Ausfälle zu verzeichnen haben. Bei der Samsung SSD 840 wurden also ungefähr 1,2 GiB ausgetauscht.

Dies ist kein Wunder, denn immerhin verfügt das Modell als einziges im Test über den günstigen TLC-Speicher, der eine geschätzte Lebensdauer von 1.000 Schreibzyklen hat. Handelsüblicher MLC-Speicher besitzt hingegen eine Lebensdauer von etwa 3.000 Schreibzyklen. Da die Samsung SSD 840, wie die meisten anderen SSDs auch, über Ersatzspeicher verfügt, der die kaputtgeschrieben Zellen ersetzt, ist das Modell noch voll funktionsfähig.

Darüber hinaus wurde bereits eine Datenmenge von 300 Terabyte auf die Laufwerke geschrieben. Auf die Samsung SSD 830 (256 GB) in unserem Testsystem, das nahezu täglich im Einsatz ist, wurden bislang 3,76 Terabyte in ziemlich genau 1,75 Jahren geschrieben. Demzufolge haben wir die 300-Terabyte-Grenze wohl erst in 138 Jahren erreicht. Selbst bei einer auf TLC-Speicher basierenden SSD muss man sich im Normalfall also keine Gedanken um die Lebensdauer machen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

1 Kommentar

1.) rizawi 27.11.2013 - 17:34 Uhr
naja was erwarten die Leute bei den Preisen^^? Is halt nen Einsteigermodell und wenn man es normal benutzt wird man wohl 3-5 Jahre ohne Probleme klar kommen...
Interessanter test, auch wenn es nach den Daten ja mal ziemliche Erbsenzählerei ist^^...