Xbox One: Neuauflage im ersten Quartal 2014

MicrosoftDie beiden Next-Gen-Konsolen Xbox One und Playstation 4 sind noch nicht lange auf dem Markt und schon häufen sich die Beschwerden. Das Sony-Produkt macht vor allem durch den "Blue Pulse of Death" (BPOD) und das "Red Light of Death" (RLOD) auf sich aufmerksam. Diese Probleme sind eventuell auf die Sabotage einiger Foxconn-Mitarbeiter zurückzuführen. Doch auch die Xbox One muss sich mit Hardware-Fehlern und unzufriedenen Endkunden herumschlagen. Hier machen der "Green Screen of Death" (GSOD) und das "Transformer Drive" die Runde. Die Ausfallrate liegt bei beiden Spielekonsolen allerdings bei unter einem Prozent.

Microsoft Xbox One

Die Kollegen von digitimes.com vermelden nun, dass Microsoft im ersten Quartal 2014 eine Neuauflage der Xbox One bringen wird. Dabei beruft sich der taiwanische Branchendienst auf eine nicht näher genannte Quelle. Es ist allerdings nicht ersichtlich, welche Änderungen der Hersteller vornehmen wird. Denkbar wäre der Einbau eines anderen Blu-ray-Laufwerks oder eine überarbeitete Kühllösung. Es kann natürlich auch sein, dass die Neuauflage lediglich den Day-One-Patch bereits enthält ist, der dann von den Endkunden nicht mehr manuell installiert werden muss.

Die Xbox One verfügt über einen Jaguar-basierten SoC-Chip mit acht Prozessorkernen, die mit einer Taktfrequenz von 1,75 GHz angesteuert werden. Die Grafikeinheit basiert auf AMDs GCN-Architektur und besitzt 768 Shader- sowie 48 Textureinheiten, die eine Taktfrequenz von 853 MHz aufweisen. Demzufolge erreicht die Grafikeinheit eine Rechenleistung von 1.310 GFLOPs und eine Texelfüllrate von 40,9 GT/s. Der 8.192 MiB große Arbeitsspeicher dient ebenfalls als Grafikspeicher und besitzt eine Bandbreite von 68,3 GB/s.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare