AMD Mantle: Auch Rebellion springt auf

AMDLetzten Monat veröffentlichte der Prozessorhersteller AMD die Radeon R9 290X, die ein mehr oder weniger erfolgreiches Debüt feierte. Bereits im langsameren Quiet-Modus erzielt der Hawaii-Ableger eine ähnliche Performance wie die Geforce GTX Titan. Im stromhungrigen Uber-Modus hat die bis dato schnellste Single-GPU-Grafikkarte letztendlich keine Chance mehr in diesem Duell. AMD arbeitet mittlerweile jedoch nicht mehr nur an der Hardware und den passenden Treibern, sondern wirft mit der Grafik-API Mantle eine äußerst interessante Softwarelösung in den Ring.

Die Programmierschnittstelle, die zunehmend mehr Befürworter findet, gilt als Alternative zu DirectX. Als erstes Spiel wird Battlefield 4 nachträglich über einen Patch mit der Grafik-API ausgestattet. Neben der Frostbite-3-Engine von Digital Illusions CE (DICE) wird auch die Nitrous-Engine von Oxide Games mit Mantle ausgestattet. Inzwischen hat sich auch das britische Entwicklerstudio Rebellion zu Wort gemeldet.

AMD Mantle

"Als einer von Europas führenden unabhängigen Spielentwicklern haben wir uns das Ziel gesetzt, unsere Technologie stets bis an die Grenze des Machbaren zu treiben, und wir sind begeistert von den Möglichkeiten, die Mantle der Spieleentwicklung und der Industrie als Ganzes eröffnet.

Wir glauben, dass die Unterstützung von Mantle es uns ermöglichen wird, weiter an vorderster Front der Spieleentwicklung zu stehen und sicherzustellen, dass wir keine Leistung verschenken, wenn es darum geht, den Spielern eine fantastische Erfahrung zu bieten."

Dementsprechend wird auch die hauseigene Asura-Engine mit der DirectX-Alternative ausgestattet. Als erstes Computerspiel wird der Titel Sniper Elite V3, der voraussichtlich im Jahr 2014 erscheinen wird, von der Grafik-API profitieren. Wir gehen davon aus, dass in Zukunft viele weitere Spielentwicklungsunternehmen auf den Zug aufspringen werden.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

13 Kommentare

13.) rizawi 24.03.2015 - 03:58 Uhr
eher hast du einen über ein Jahr alten Fred ausgebuddelt :D , aber die Zeit ist gut.
Lustig das du ausgerechnet S/PDif als Beispiel anführst, die Schnittstelle die sinnloserweise an jedem Gerät ist, qualitativ rückständig ist und sich trotzdem nie durchgesetzt hat, in den über 30 Jahren seit Toschiba damit um die Ecke kam. Wer auf Audio scheisst kann seinen Ton stereo analog übertragen mit 3.5mm audioklinke und wer iwo danach kommt bis audiophil ist, kann ihn multichannel analog übertragen mit cinchkabeln, aber alles was in der Audiotechnik nicht analog ist, rauscht, pfeift und knackert nach dem 20. mal digital übergeben mehr als jedes 100m gesendete Analogsignal, ganz zu schweigen von der generell unterirdischen Quali... Dagegen ist selbst HDMI noch nennenswert, auch wenn das im grunde genau so ein möchte gern Abfallprodukt ist.

Wenn es ne Schnittstelle gibt, die ich da nennen würde ist es Display Port, doppelt so gut wie hdmi, von der Industrie abgelehnt weil sie ihre geliebten blurays darüber unverschlüsselt senden müssten. Gott bewahre jemand würde sich hinsetzen und eine bluray streamen oder direct to video aufnehmen, als könnte man nicht einfach ein Image ziehen wie jeder normale Mensch.

Ich hatte bisher nie Nachteile mit CUDA, es vereinfacht die ganze NV Treiberstruktur seit 10 Jahren auf ein Level, was AMD heute noch nicht hat und macht deren ganzes Updateprogramm ziemlich skalierbar. Davon abgesehen hat mir das im Rendering schon einiges an Zeit gespart gegenüber CPU only, allerdings kostet das halt was bei den meisten Programmen, was wieder ein super Beispiel für das Monopol ist. Es ist ebend keine offene API, dafür aber der Grund dafür, das im SemiPro bis Pro Sektor keine Sau AMD verwendet, ergo muss NV da ja iwas richtig gemacht haben. Was CUDA im Filmrendering bringt kann ich nicht sagen, das geht heut eh alles real time auf 1080p, aber bei high poly 3D Rendering macht das Meilen.

Um zum Thema Mantle zurückzuschwenken, das sind die neusten Neuigkeiten:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 66057.html

AMD brachte Mantle, weil es keine Alternativen gab, aber nun wo MS und OpenGL die Keule auspacken, wird für AMD ein Konkurrenzprodukt stellen nur noch ein Kostenfaktor. Davon abgesehen hatte AMD NIE ein Interesse daran Mantle zum einem AMD Monopol zu machen, weil wenn Mantle auf NV nicht laufen würde, würden Spielehersteller es zumindest zu Teilen nicht verwenden, was es für den Endnutzer ad absurdum führt und AMD ihr Image verkackt.
Das gleiche Lied kann NV auch schon singen, für PhysX mussten die viel Schelte einpacken, auch wenn ich heute noch finde das es bis jetzt keine annähernd so gute Alternative gibt.
12.) Irgendwas 16.03.2015 - 11:52 Uhr
Das nicht wirklich was vorwärts geht, ist ein EGO-Problem. Die kritik gillt generell und ist nicht gegen AMD's mantle speziell gedacht.

Wenn Nividia und Ati zusammen eine API machen würden, würde ich darin ein hervoragende Möglichkeit sehen von Microsofts DX endlich unabhängig zu werden.

Ich geh davon aus, daß diese Mantle Angelegenheit wegen der ATI ONLY Limmitierung längst nicht
das Potenzial entfalten wird, wie sie es könnte wenn sie für alle Karten verfügbar wäre.

Hard und Software sind nun mal systematisch bedingt auf Zusammenarbeit angewiesen. In der Praxis kommt nur der kleinsten gemeinsamen Nenner an. Das Ergebnis. Eine Sache die überspitzt 1000 unwahrscheinliche Bedingungen braucht, und so gut wie nie eintritt ist faktisch nichts wert.

Beispiel Cuda? Wo sind denn die Programme, die (mit relativ 20x CPU Rechenpower) brauchbare Ergebnisse erzielen? (natürlich ist das erstmal Werbewirksam, für Lämer und Daus die die Realität nicht kennen, zu den ich ebenso einst gehörte, oder noch teis gehöre) Mit 6 NV Karten konnte ich nicht eimal von CUDA provitieren, obwohl ich die Zeit der DVD Brenner (DVD to Avi encoding) sehr aktiv mit erlebt habe. und man 6-14 Stunden das System über CPU gut beschäftigt hat.

In der Vergangenheit, zeigte sich jedes mal, daß monopolistische Alleingänge nie erfolgreich waren und in Vergessenheit geraten. Man weckt nur falsche Erwartungen und Enttäuscht.

Ein schönes Gegenbeispiel ist die SDPif Schnitstelle von Sony Panasonic und noch viel mehr großen
Unternehmen, die sich zusammen geschlossen haben, und etwas geschaffen haben worauf man (heute noch) setzen kann. War es 1986?

Und kommt es tasächlich zu Diskussion, sind Argumente der Entwickler immer die selben, weil natürlich auch die Situation die selbe ist.

1. Wir wollen keinen Spieler ausschließen. Der nicht Ausschließlich Hardware XY verwendet.
2. Wir wollen keinen Spieler zwingen ausschließlich Hardware XY zu kaufen.
3. Wir wollen das jeder von unseren Produnkt profitieren kann und nich von Vorneherein potenzielle
Kunden auschließen. Da sie sich ein ähnlich leistungstarkes konkurenz Produkt angeschaft haben.
4. Parpalelentwicklungen erhöhen den Aufwand und rechnen sich nicht.


Monopolismus ist prinzipiell Gift. Bedeutet die Benachteiligung jener, die sich einlassen.

Möglicherweise habe ich das Thema verfehlt, mir ging es aber um das Grundsätzliche was nie wargenommen wird.
11.) Mr.Smith 24.11.2013 - 16:17 Uhr
Hast recht.Erstmal müssen wir warten und schauen wie es auf andere Hardware so laufen wird mit Mantle Technik


Finde es aber trotzdem irgendwie schade,das bei den Spielen nicht soviel auf Sound gelegt wird.
Würde es richtig geil finden mit Dolby HD oder DTS HD :) Natürlich wenn man die passende Boxen und Soundkarte hat ausser einer hat HDMI Boxen,dann braucht er keine Soundkarte xD

Würde das Spiele erlebnis erheblich verbessern.Was bringt auch ein High Quali TV wenn der Sound mist ist.Das passt ja auch nicht zusammen xD
10.) rizawi 24.11.2013 - 07:16 Uhr
kommt auf's spiel an, oft hat man absolut keine Information was da überhaupt unter der Haube steckt. Die last gen Konsolen waren was das angeht auch ziemlich untransparent, rein theoretisch ist da hdmi der Begrenzer, aber Sound über digital ist schon mal grundlegender Crap...
Ich hatte bisher in den meisten Spielen iwie 7.1, aber bei manchen haut das einfach von der ganzen dynamik her nicht wirklich hin.

Ich denke nicht das NV das einfach so im ignoremode an sich vorbeiziehen lassen kann, wenn mantle was gescheites ist, iwas wird kommen oder sie werden auf das Schiff aufspringen müssen.
Witzig ist das Mantle der Schnittstelle von 3dfx ähnelt und das die eig. von NV gekauft wurden, vielleicht hat NV da sogar Anteile ohne das wir davon wissen. Bald erfahren wir mehr...
9.) Mr.Smith 24.11.2013 - 07:00 Uhr
Ja geht mir genauso.

Oftmals lese ich mein Beitrag und dann denke ich oh Gott was hast du nur für ein mist wieder geschrieben :D

Zu Mantle:Habe Creative nur als beispiel genommen,da es mich doch sehr änlich anhört wie von AMD.Zwar komplett andere Technik aber irgendwie doch änhlichkeiten.

Was ich aber am Ende sagen will,das ich sowas auf dem PC Markt nicht so toll finden würde wenn irgend ein Monopol Technik gibt,die nur eine bestimme Hardware am besten drauf läuft oder nur diese unterstütz.

Oder die Hersteller egal ob Software oder Spiele,das die jede Technik verbauen egal ob es von NV oder AMD ist,damit kein riesen Nachteil entsteht.Aber das wäre ich denke mal,zu riesen aufwand für die Entwickler.Aber das ist für mich PC als offene Plattform.

naja schauen wir mal wie die ersten Mantle Games auf einer Nvidia Karten laufen werden.

PS:Von wegen Sound bei Aktuellen Games: Was untersützen die momentan?Man liest in sachen Sound nicht gerade viel bei den Spielen.Dolby Digital oder was haben die meisten Games?
8.) rizawi 23.11.2013 - 18:37 Uhr
ja, der verschwindet nach gefühlten 5 Minuten, hab ich auch schon festgestellt. Ziemliches Problem, da ich die meisten meiner Posts gern noch 5 mal überarbeite :p ...
7.) Luk Luk 23.11.2013 - 16:15 Uhr
Mr.Smith:
Wieso kann ich mein eigenen Kommi nicht ändern?Was das für ein Käse??

Hast du keinen "Edit"-Button am oberen rechten Rand deines Kommentars? Wenn nicht, dann leite ich das mal an die Administration weiter.
6.) rizawi 23.11.2013 - 15:58 Uhr
Das Problem ohne Creative ist, das kaum noch Spiele nun überhaupt gescheiten Sound haben und das 7.1 Mangelware ist genau wie Soundwiedergabe die gescheit ausgelagert wird. Stattdessen haben wir beschissene Menüs von der Konsole, mit 4 Schiebereglern für Main, Musik, SFX und Voice...

Durch Mantle könnte es durchaus passieren das wieder jedes Spiel für jede Hardware angepasst wird, grössere Hardwarenähe kann auch mehr Arbeit bedeuten, aber das muss sich noch zeigen.
Nvidia geht dafür schon mal den richtigen Weg, durch Cuda und PhysX hast du auf jeder Hardware schon mal ein ähnliches System, ob es nun eine GF8 oder eine GF700 ist...
5.) Mr.Smith 23.11.2013 - 08:21 Uhr
Wieso kann ich mein eigenen Kommi nicht ändern?Was das für ein Käse??

Habe mir grad paar Infos gelesen und so soll Mantle eine offene Schnittstelle sein womit NV und Intel auch davon was haben.Aber das werden wir wohl Später sehen wenn es soweit ist.

Aber gab es damals nicht schon,wo jeder Hersteller seine eigene API hatte und somit genau überlegen musste,welche Spiele und Hardware gut zusammen laufen werden?

Ich finde es gut das beispiel EAX kein einfluss mehr hat.Klar war das nicht Schlecht,aber die Creative Karten waren nicht so der Hit und seid dem kein Spiel mehr EAX untersütz,können auch jetzt bessere Soundkarten fürs Spielen genommen werden.

Ist zwar etwas Off Topic aber das viel mir eben ein wegen Monopol Technik die AMD auch irgendwie vor hat.Zwar haben andere Soundkarten auch bis EAX 2 untersütz aber wer EAX 4,5 nutzen wollte,musste eine Creative Soundkarte Kaufen egal ob die Karte gut oder schlecht war.So habe ich momentan das Gefühl bei AMD Mantle.


PS: Finds auch schade,das eine der neuen Konsole nicht auf Intel und NV gesetz haben.Das wäre Interessant gewesen was da alles gekommen wäre auch Software seitig aber das werden wir wohl nicht erfahren.
4.) Mr.Smith 23.11.2013 - 07:53 Uhr
Hört sich ja nicht Schlecht an aber wenn manche Spiele unter NV Karten schlechter laufen werden,kann es auch nicht richtig sein.

Ok Nvidia hat PhysX aber PhysX kann auch von guten CPU's berechnet werden.Ist aber nicht das selbe wie Mantle wie ich denke.

Also früher mochte ich AMD und finde es auch gut wenn die gute Produkte haben in sachen CPU und GPU aber Monopol Technik durchsetzen womit andere Karten schlechter laufen werden,finde ich nicht Richtig.

Klar hat jeder Hersteller seine eigene Technologie die er gerne Verkaufen würde,aber soviel ich weiss,unterstützen viele Techniken die beispiel auf CPU's drauf sind,noch nicht richtig.Liegt wohl mehr an Software Hersteller als Hardware Hersteller.

Und das ist irgendwie noch was anderes als was AMD mit Mantle vor hat.Eine Funktion auf GPU die nur von AMD untersütz wird und keine andere möglichkeit gibt,seitens CPU mässig berechnen zu lassen.

Oder irre ich mich total grad?
3.) rizawi 23.11.2013 - 03:24 Uhr
Das ganze hat mich nun doch ziemlich interessiert und hier gäbe es auch den passenden deutschen Artikel von PCGH, der leider nicht ganz so ausführlich ist:
http://www.pcgameshardware.de/AMD-Radeo ... e-1094387/

Man sollte das ganze allerdings ein wenig mit Vorsicht geniessen. Die Möglichkeit mehr Draw Calls zu verarbeiten bedeutet, das man weniger sparsam coden muss und das man mehr Objekte darstellen kann ohne Performanceeinbussen durch Overhead zu erhalten. Das hat natürlich theoretisch und eigentlich auch praktisch durchgängig Vorteile, da es den Entwicklern Zeit und Ressourcen spart. In wie fern man dadurch jetzt allerdings eine Überlegenheit PC zu Konsole messen können wird, wage ich erst mal zu bezweifeln, weil selbst 15k Objekte rendern ist auch abseits der Draw Calls kein Zuckerschlecken :p .
Fakt ist das OpenGl ebenfalls in der Lage ist deutlich mehr draw calls zu verarbeiten als DX11, trotzdem kann ich mittlerweile halbwegs nachvollziehen warum auch das im Gamingsector kaum eine Option ist. OpenGL leidet ein wenig unter dem gleichen Problem wie DX, um die Kompatibilität zu gewährleisten hat man sehr viel Ballast angehäuft.
Für jemanden wie Chris Roberts wäre das vermutlich als müsste er jetzt einen Mülleimer erst mal sortieren, obwohl er bei Mantle eine saubere Bibliothek kriegt.

Wenn man jetzt mal alles zusammen fasst, könnte das eine der ersten grossen Sachen werden die AMD selbst entwickelt hat und NV und Intel doch etwas unter Druck setzen. Wer ausserdem noch unter Druck steht ist Microsoft, denn wenn Mantle für Linux kompatibel wird, wer braucht dann überhaupt noch Microsoft? Selbst wenn Nvidia und Intel eigene Pondons liefern und alles in dem Zusammenhang absolut übertrieben ist, könnte sich MS mit ihrem Desinteresse am PC als Gamingplattform einen ziemlichen Schuss ins Knie verpasst haben.

Interessant bei dem ganzen ist, das Konsolen der letzten Generation offensichtlich auch nicht so hardwarenahe gecodet waren wie die aktuellen, denn laut Chris Roberts haben die ja ähnliche Zahlen gepackt wie DX11. Ausserdem ist auch interessant, das für Konsolen ja noch eine ziemliche Patchwelle kommen soll in Richtung FHD, speziell für die PS4.
Müsste ich raten, würde ich sagen das Mantle grad noch bisschen Beta ist, was auch viele Probleme, Bugs und co. mit aktuellen Spielen erklären "könnte". Den Klassenunterschied sieht man dann vom casual gamer aus eigentlich nur noch beim AA, zumindest aktuell. Meine einzige Befürchtung ist nun das AMD es genau so versaut wie bei ihren Treibern...

Ich bin gespannt was von Nvidia und Intel zu dem Thema kommen wird, besonders wenn das ganze erste Ergebnisse liefert. Einige Aussagen sind immerhin, wenn auch sicher mal wieder ein klitzekleines bisschen übertrieben ausgedrückt, ziemlich ernst zu nehmen. Lassen wir AMD Grakas damit mal 10 20% gewinnen in aktuellen Spielen und 40 50% in gepatchten Spielen, das wär schon ziemlich heftig. Ich lass mich mal überraschen was da kommt und fände es durchaus von Vorteil, wenn hwi etwas technischer und detaillierter davon berichten würde mit Recherchen die das überfliegen fremder Artikel übersteigen, das erspart mir schon mal eine Menge rants...
2.) Luk Luk 23.11.2013 - 02:05 Uhr
Der Link liest sich definitiv sehr interessant. Endlich auch mal wieder eine Erklärung für mich, wieso die Konsolen eben doch hier und da mithalten (ja rizawi, ich sage nicht, dass sie besser oder flexibler sind xD) können, einfach, weil die Programmierer näher an der Hardware arbeiten.
Eine Alternative zu DirectX wäre sehr geil, gerade weil Microsoft so wenig an DirectX verändert und den Fortschritt insgesamt bremst. Hoffentlich resultiert die Spezialisierung auf die Hardware der Konsolen nicht wieder in furchtbaren PC-Ports, auch wenn die Architekturen gleich sind.
1.) rizawi 22.11.2013 - 21:58 Uhr
mir gefällt die Erklärung besser als alles was ich bisher hier zu mantle gelesen hab:
https://forums.robertsspaceindustries.c ... onsoles/p1

Wenn das stimmt kann ich damit mehr anfangen als mit der reinen Behauptung "es ist schneller" ...

P.S., der Teil zu mantle steht mitten im Text.