GPU-Marktanteile: Intel gewinnt, AMD verliert

GrafikkartenDer US-amerikanische Prozessorhersteller AMD erwirtschaftete im zurückliegenden Quartal einen kleinen Gewinn, der aber hauptsächlich auf die Verträge mit Microsoft und Sony zurückzuführen ist. Das Unternehmen scheint sich auf dem aufsteigenden Ast zu befinden, nicht zuletzt weil AMD den Marktanteil an x86-Prozessoren deutlich steigern konnte. Wie wir vor kurzem berichteten, gehen verschiedene Partner des Prozessorherstellers von einem anhaltenden Aufschwung aus. So sollen bereits in einem halben Jahr 40 Prozent aller sich im Umlauf befindenden dedizierten Grafikkarten von AMD stammen.

Neusten Zahlen des Marktforschungsinstituts John Peddie Research zufolge ließen die Kalifornier beim Marktanteil aller Grafiklösungen jedoch kräftig federn. Demnach besitzt AMD einen Marktanteil von 20,7 Prozent. Im gleichen Vorjahreszeitraum waren es noch 21,0 Prozent und im zweiten Quartal 2013 kam der Prozessorhersteller auf 22,0 Prozent. Der Konkurrent Nvidia stellt aktuell 16,3 Prozent aller Grafiklösungen, während es vor einem Jahr noch 18,6 Prozent und letztes Quartal 16,2 Prozent waren.

.Marktanteil Q3 2012Marktanteil Q2 2013Marktanteil Q3 2013Steigerung Q3 vs. Q2
AMD21,0 %22,0 %20,7 %–5,9 %
Intel60,0 %61,8 %63,0 %+1,9 %
Nvidia18,6 %16,2 %16,3 %+0,6 %
Gesamt100,0 %100,0 %100,0 %+1,6 %

Der große Gewinner heißt wieder einmal Intel. Der Branchenriese konnte seinen Marktanteil auf 63,0 Prozent erhöhen. Im dritten Jahresviertel 2012 stellte der Prozessorhersteller lediglich 60,0 Prozent, während es im vorherigen Quartal 61,8 Prozent waren. Verglichen mit den letzten Anteilen verliert AMD also 5,9 Prozent und sowohl Intel als auch Nvidia gewinnen 1,9 beziehungsweise 0,6 Prozent. Der gesamte Markt ist dabei um 1,6 Prozent gewachsen.

Als AMDs große Stärke entpuppen sich abermals die sogenannten Accelerated Processing Units (APUs) für den Desktop-Computer. Im mobilen Bereich kommen diese allerdings nicht so gut an. Hier punktet gerade Intel mit seinen Haswell-integrierten Grafikeinheiten. Die Produkte des in Santa Clara ansässigen Grafikspezialisten Nvidia sind hingegen vor allem im Desktop-Segment beliebt. Den Markt für dedizierte Grafikkarten, dessen genaue Zahlen wir noch nicht kennen, dominiert das Unternehmen nach wie vor.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare