Radeon R9 290X: Battlefield 4 nicht kostenlos

AMDIm Oktober erschien die Radeon-R-200-Serie vom US-amerikanischen Prozessorhersteller AMD. Vorerst erblickten jedoch nur die Radeon R9 280X, die Radeon R9 270X, die Radeon R7 260X, die Radeon R7 250 und die Radeon R7 240 das Licht der Öffentlichkeit. Erst gegen Monatsende veröffentlichte das Unternehmen die Radeon R9 290X, die eine hervorragende Performance aufweist. Vor ungefähr zwei Wochen brachte AMD schließlich die zweite Hawaii-Grafikkarte. Die Radeon R9 290 arbeitet kaum langsamer als ihre große Schwester und ist überdies verhältnismäßig günstig.

AMD Radeon R9 290X

Als vermeintlicher Trumpf der Radeon R9 290X wird immer wieder der beliebte Ego-Shooter Battlefield 4 gehandelt, welcher der sogenannten BF4-Edition des Pixelbeschleunigers kostenlos beiliegt. Ein Blick auf die Preissuchmaschine geizhals.de zeigt allerdings, dass das Computerspiel eigentlich ganz und gar nicht kostenlos ist. Die aktuelle günstigste Radeon R9 290X stammt von Sapphire und ist für 428 Euro gelistet. Bei der MSI Radeon R9 290X BF4-Edition, die ab 472 Euro angeboten wird, handelt es sich um die momentan günstigste BF4-Edition.

Beide Variante liegen ungefähr 44 Euro auseinander. Die PC-Version von Battlefield 4 ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt zum Bestpreis von 41 Euro gelistet. Die durchschnittliche Radeon R9 290X kostet unseren Berechnungen zufolge 473 Euro, während die BF4-Edition im Mittel mit 515 Euro zu Buche schlägt. Dazwischen liegt eine Differenz von - man glaubt es kaum - exakt 42 Euro. Battlefield 4 wird also nicht umsonst mit der Hawaii-Karte geliefert, sondern wird indirekt zum Straßenpreis dazu erworben.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare