Nintendo arbeitet an Android-Tablet

TabletsSo ziemlich jedem von uns dürfte ein bestimmter japanischer Hersteller von Spielekonsolen und Videospielen bekannt sein. Schon während ihrer Kindheit haben viele inzwischen erwachsene Personen damit gespielt. Die Rede ist von Nintendo und seinem Game Boy. Im Jahr 1989 hatte Nintendo mit dem Game Boy eine ganz neue Spieleonsole auf den Markt gebracht, dank der man solche Spieleklassiker wie Donkey Kong, Tetris, Super Mario oder Zelda auch unterwegs spielen konnte. Viele Jahre war der Game Boy sehr beliebt, bis schließlich im Jahr 1994 mit dem Super Game Boy ein Adapter auf dem Markt kam, mit dem es ermöglicht wurde, die beliebten Spiele des Game Boy nun auch auf dem Super Nintendo am TV spielen zu können.

In den folgenden Jahren hatte Nintendo immer wieder neue Modelle seines Game Boy auf den Markt gebracht, etwa den Game Boy Pocket, den Game Boy Advance, den Game Boy Micro oder den Nintendo DS, die sich allesamt immer wieder großer Beliebtheit erfreuen konnten. Selbst heute noch verkaufen sich die Nintendo Spielekonsolen sehr gut.

Nintendo plant den nächsten großen Durchbruch


Nun hat der japanische Hersteller ganz neue Ziele im Focus. Denn das Unternehmen plant offensichtlich, auf den rollenden Zug der Tablet-Sektion aufzuspringen. Gerüchten zufolge soll Nintendo offenbar darüber nachdenken, ein eigenes Tablet auf den Markt zu bringen, welches mit dem mobilen Betriebssystem Android ausgestattet sein soll. Dies geht zumindest aus diversen Kurznachrichten auf dem Internetportal Twitter hervor. Um welche Android Version es hierbei gehen soll, bleibt abzuwarten.

Auch wenn die ursprünglich vom Nintendo Entwickler Nando Montazero stammenden Tweets vom 18. November 2013 mittlerweile wieder gelöscht wurden, halten sich die Gerüchte auch weiterhin aufrecht. Den Tweets zufolge soll dieses Tablet möglicherweise speziell für Schulen entwickelt werden. Ziel sei es, Lernspiele zum Einsatz zu bringen, mit denen die Schüler den Lernstoff dank der bekannten Nintendo-Charaktere spielerisch erlernen sollen. Wir dürfen gespannt sein, was nach dem Absturz der Wii U wohl zu erwarten ist.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare