Bilder der Geforce GTX 780 Ti aufgetaucht

NvidiaMit der Geforce GTX 780 Ti, die wahrscheinlich in drei Tagen erscheinen wird, möchte Nvidia auf die überraschend starke Radeon R9 290X kontern. Obwohl der Grafikprozessor der Geforce GTX Titan mehr Transistoren als die voll ausgebaute Hawaii-GPU aufweist, rendert die Radeon mindestens genauso schnell - im stromhungrigen Uber-Modus ist sie sogar deutlich schneller. Aus diesem Grund wird Nvidia offenbar einen unbeschnittenen GK110-Grafikchip auf das AMD-Flaggschiff ansetzen. Erste Spiele-Benchmarks belegen, dass die Geforce GTX 780 Ti die Radeon R9 290X durchaus ausstechen kann.

Nvidia Geforce GTX 780 Ti

In den Weiten des Internets sind inzwischen diverse Fotografien der Grafikkarte aufgetaucht. Wie wir bereits vermuteten, verfügt die Geforce GTX 780 über die gleiche Kühllösung wie die Geforce GTX Titan. Die Karte wird also vermutlich relativ leise zu Werke gehen. Leider sind auf den Bildern, die aus dem südkoreanischen Internetforum von udteam.tistory.com stammen, kaum weitere Einzelheiten zu erkennen. Auf dem Pixelbeschleuniger ist jedenfalls der Schriftzug "Geforce GTX 780 Ti" abgebildet, weswegen wir von der Echtheit der Fotos ausgehen.

Die Geforce GTX 780 Ti verfügt aller Voraussicht nach über 2.880 Shader-, 240 Textur- und 48 Rastereinheiten sowie über ein 384 Bit breites Speicherinterface und einen 3.072 MiB großen Grafikspeicher. Die Basistaktfrequenz der GPU beträgt 876 MHz, während die Speichertaktfrequenz bei 3.500 MHz liegt. Die Kepler-Karte erreicht folglich eine Rechenleistung von 5.046 GFLOPs, eine Texelfüllrate von 210,2 GT/s, eine Pixelfüllrate von 42,0 GP/s und eine Speicherbandbreite von 336,0 GB/s.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare