AMD arbeitet noch an der Tahiti-XTL-GPU

AMDVor gut zwei Wochen erblickte die Radeon-R-200-Serie das Licht der Öffentlichkeit. Vorerst erschienen allerdings nur die Radeon R9 280X, die Radeon R9 270X, die Radeon R7 260X, die Radeon R7 250 sowie die Radeon R7 240. Die Radeon R9 290X wurde erst am vergangenen Donnerstag offiziell vorgestellt. Die Hawaii-Karte überzeugt in erster Linie durch die sehr gute Performance, sodass Nvidia gezwungen ist zu reagieren. Mitte November wird die Geforce GTX 780 Ti kommen, deren Spezifikationen bereits durchsickerten.

AMD Radeon R9 280X

In den Weiten des Internets sind nun äußerst interessante Informationen aufgetaucht, welche die Radeon R9 280X betreffen. Die Grafikkarte sollte eigentlich über die optimierte Tahiti-XTL-GPU verfügen, doch offenbar kommen die aktuellen Modelle allesamt mit dem Tahiti-XT2-Grafikchip daher, der auf der Radeon HD 7970 GHz-Edition eingesetzt wurde. Dies erklärt unter anderem, wieso die Radeon R9 280X nicht wirklich sparsamer zu Werke geht als ihr unmittelbarer Vorgänger.

Laut unserer Quelle befindet sich der Tahiti-XTL-Grafikprozessor noch in der Entwicklung, weswegen AMD zu diesem Schritt gezwungen war. Sobald die GPU fertiggestellt ist, werden nach und nach Modelle mit entsprechenden Grafikchips auf den Markt kommen. Wir halten es für unwahrscheinlich, dass die Hersteller ihre Tahiti-XTL-Produkte extra kennzeichnen werden, weswegen hier wohl nur ein Blick auf das Grafik-BIOS weiterhelfen wird.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare