Geforce GTX 780 Ti: Finale Spezifikationen?

NvidiaVor gerade einmal zwei Tagen wurde die Radeon R9 290X vom US-amerikanischen Prozessorhersteller AMD veröffentlicht. Die Grafikkarte weist eine hervorragende Performance auf und besiegt die Geforce GTX Titan gerade in hohen Auflösungen. Doch Nvidia holt bereits zum Gegenschlag aus, denn schon Mitte November soll die Geforce GTX 780 Ti erscheinen. Mit diesem Produkt möchte der Grafikspezialist den Hawaii-Ableger niederringen. Wie wir am gestrigen Freitag berichteten, arbeitet die Karte angeblich etwas schneller als die Geforce GTX Titan. Dies ließ uns bereits über die Spezifikationen mutmaßen.

Wir spekulierten entweder auf 2.304 Shadereinheiten mit einer Chiptaktfrequenz von ungefähr 1.000 MHz oder auf 2.496 Shadereinheiten mit einer Chiptaktfrequenz von etwa 925 MHz. Neuesten Informationen zufolge trifft eher unser zweiter Gedanke zu. Im Internetforum von chiphell.com, wo eigentlich vor jeder Neuvorstellung Informationen durchsickern, ist ein vollständiger GPU-Z-Screenshot der Geforce GTX 780 Ti aufgetaucht, bei dem es sich wahrscheinlich nicht um eine Fälschung handelt.

.GTX TitanGTX 780 TiGTX 780R9 290X
GrafikchipGK110GK110GK110Hawaii
Transistorenca. 7,1 Mrd.ca. 7,1 Mrd.ca. 7,1 Mrd.ca. 6,2 Mrd.
Fertigung28 nm28 nm28 nm28 nm
Chipfläche551 mm²551 mm²551 mm²438 mm²
Basistakt837 MHz902 MHz863 MHzdynamisch
Turbotaktdynamischdynamischdynamisch1.000 MHz
Shadereinheiten2.6882.4962.3042.816
Rechenleistung4.500 GFLOPs4.503 GFLOPs3.977 GFLOPs5.632 GFLOPs
TMUs224208192176
Texelfüllrate187,5 GT/s187,6 GT/s165,7 GT/s176,0 GT/s
ROPs48484864
Pixelfüllrate40,2 GP/s43,3 GP/s41,4 GP/s64,0 GP/s
Speichermenge6.144 MiB3.072 MiB3.072 MiB4.096 MiB
Speichertakt3.004 MHz3.004 MHz3.004 MHz2.500 MHz
Speicherinterface384 Bit384 Bit384 Bit512 Bit
Speicherbandbreite288,4 GB/s288,4 GB/s288,4 GB/s320,0 GB/s
TDP250 Watt250 Watt250 Watt250 Watt

Demzufolge verfügt die GK110-Karte über 2.496 Shader-, 208 Textur- und 48 Rastereinheiten sowie über ein 384 Bit breites Speicherinterface und einen 3.072 MiB großen Grafikspeicher. Die GPU wird mit einer Basistaktfrequenz von 902 MHz angesteuert, während der Speichertakt bei 3.004 MHz liegt. In der Theorie erreicht die Geforce GTX 780 Ti also eine marginal bessere Leistung als die Geforce GTX Titan, obwohl sie mit weniger Ausführungseinheiten daherkommt.

Die Radeon R9 290X besitzt im Quiet-Modus eine ähnliche Performance - aber nur unter niedrigen Auflösungen. Die Hawaii-Karte verliert unter hohen Auflösungen jedoch weniger Leistung als die Konkurrenzprodukte, wofür die großzügige Speicheranbindung verantwortlich sein könnte. Im sehr lauten Uber-Modus rendert die Grafikkarte so schnell, dass wohl auch die Geforce GTX 780 Ti chancenlos ist.

Die noch nicht erschiene GK110-Karte wird angeblich 649 US-Dollar kosten. In diesem Fall wäre der Pixelbeschleuniger 100 US-Dollar teurer als die Radeon R9 290X, die im Quiet-Modus voraussichtlich eine ähnliche Performance abliefert. Allerdings könnte Nvidia die TDP-Grenze der Geforce GTX 780 Ti ab Werk deutlich höher als bei den anderen Kepler-Produkten einstellen. Letztendlich müssen wir den Launch der Grafikkarte und die ersten Testberichte abwarten.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

2 Kommentare

2.) KodeX 27.10.2013 - 11:41 Uhr
Die Geforce GTX Titan ist der der Produktion wohl zu teuer, um mit der Radeon R9 290X konkurrieren zu können.
1.) Overclocked 27.10.2013 - 01:09 Uhr
Wo liegt der Sinn dieser Karte? Eine 2te Titan?