Microsoft liefert solide Quartalszahlen ab

MicrosoftNach einer langen Wartezeit wurde gestern endlich die Radeon R9 290X offiziell vorgestellt. Die Grafikkarte schlägt sich leistungstechnisch sehr gut. In puncto Leistungsaufnahme weist der Hawaii-Spross allerdings erhebliche Defizite auf. Das neue Produkt ist enorm wichtig für den Prozessorhersteller AMD, der im dritten Quartal nur einen geringen Gewinn erwirtschaftete. Das britische Unternehmen Advanced RISC Machines (ARM) machte es besser und verbuchte einen Rekordgewinn von 110,6 Millionen US-Dollar - bei einem Umsatz von lediglich 297,9 Millionen US-Dollar.

.Q1 2013Q2 2013Q3 2013Q4 2013Q1 2014
Umsatz16,01 Mrd. $21,46 Mrd. $20,49 Mrd. $19,90 Mrd. $18,53 Mrd. $
Gewinn4,47 Mrd. $6,38 Mrd. $6,06 Mrd. $6,07 Mrd. $5,24 Mrd. $

Nun hat auch der Branchenriese Microsoft seine Zahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2014 veröffentlicht. Das Unternehmen aus Redmond setzte im entsprechenden Zeitraum insgesamt 18,53 Milliarden US-Dollar um und erwirtschaftete einen Gewinn von 5,24 Milliarden US-Dollar. Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2013 betrug der Umsatz noch 16,01 Milliarden US-Dollar, während der Gewinn bei 4,47 Milliarden US-Dollar lag. Dies entspricht einer Steigerung von 16 beziehungsweise 17 Prozent.

Im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2013 konnte Microsoft allerdings noch 19,90 Milliarden US-Dollar umsetzen und dabei einen Gewinn von 6,07 Milliarden US-Dollar einfahren. Im zurückliegenden Jahresviertel schnitt der Software-Gigant demzufolge etwas schwächer aber. Die Prognose für das nächste Quartal ist allerdings gut, da mit dem Betriebssystem Windows 8.1 sowie mit der Next-Gen-Konsole Xbox One zwei neue Produkte einfließen werden.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare